Erst schreiben, dann abnehmen | EAT SMARTER
0
3
Drucken
3
Erst schreiben, dann abnehmenDurchschnittliche Bewertung: 31517

Der neue Schlank-Trick?

Erst schreiben, dann abnehmen

Wer nach dem Schulabschluss an die Uni wechselt, nimmt in der Regel in den ersten Wochen zu. Ein Test mit 45 übergewichtigen Studienanfängerinnen zeigt nun aber eine Möglichkeit, diese überflüssigen Pfunde zu verhindern. Die Studentinnen, die vor dem Start nämlich eine Schreibübung absolvierten, verloren in der ersten Zeit sogar noch etwas Gewicht. Die Forscher vermuten, dass die Schreibübungen das Selbstbewusstsein der Probandinnen gestärkt haben könnten.

Zum Studienbeginn wird man dicker: Nach Angaben der amerikanischen Wissenschaftlerin Christine Logel nehmen Studienanfänger im Schnitt 1,25 Kilo zu. Nach einer Studie mit 45 Teilnehmerinnen präsentiert sie nun einen interessanten Trick, wie sich diese unnötigen Extra-Pfunde verhindern lassen. Und zwar mit einer kleinen Schreibübung.

Der schnelle Abnehm-Weg: 15 Minuten schreiben
Alle Frauen hatten einen Body-Mass-Index von mehr als 23 (18,5 bis 24,9 gilt bei Frauen als normalgewichtig), 58 Prozent der Probandinnen waren übergewichtig. Sie wurden gewogen, vermessen – und dann begann die Übung.
Die Frauen bekamen eine Liste von Begriffen, wie Kreativität, Politik, Musik oder Beziehungen. Diese Begriffe sollten sie nach ihrer persönlichen Wertigkeit sortieren. Danach sollte die Hälfte der Teilnehmerinnen 15 Minuten lang über den für sie wichtigsten Begriff schreiben. Die andere Hälfte diente als Kontrollgruppe. Ihre Aufgabe: Sie sollten erklären, warum ein Begriff, der für sie persönlich nicht wichtig war, möglicherweise für andere Menschen wichtig sein könnte.

Kleine Übung, beachtlicher Erfolg
Das überraschende Ergebnis: Vier Wochen nach der Übung hatten die Teilnehmerinnen, die über einen für sie wichtigen Begriff geschrieben hatten, rund 1,5 Kilo Gewicht verloren. Bei der Kontrollgruppe fiel das Ergebnis dagegen schlechter aus. Hier hatten die Teilnehmerinnen am Ende die besagten 1,25 Kilo mehr auf den Rippen.

Schreiben für das Selbstwertgefühl

Laut Christine Logel könnten die Probandinnen mit einem gestärkten Selbstwertgefühl aus der Übung gegangen sein: „Unsere Gefühle können für uns selbst große Wirkungen haben.“ Das gute Gefühl könnte möglicherweise dazu beigetragen haben, dass die Probandinnen in den folgenden Tagen keine tröstenden Snacks mehr benötigten.

Wem könnte diese Übung helfen?

Am Ende aber bleibt die Frage, ob solche Übungen wirklich bei jedem funktionieren. Laut Christine Logel könnte man dazu noch keine Aussagen machen. „Es kann aber auf keinen Fall schaden, sich ab und zu Zeit zu nehmen, um über jene Dinge nachzudenken, die einem im Leben wirklich wichtig sind“. Die Studie ist in der Zeitschrift „Psychological Science“ erschienen.

Achtsamkeitsübungen gegen Übergewicht

Dass Konzentrations- und Achtsamkeitsübungen beim Abnehmen helfen können, zeigte im vergangenen Jahr auch eine Untersuchung von Wissenschaftlern der University of California. An der Studie von Jennifer Daubenmier nahmen 47 chronisch gestresste bzw. fettleibige Frauen teil. 23 dieser Frauen besuchten neun Wochen lang ein Achtsamkeits-Programm, in dem sie einfache Anti-Stress-Techniken lernten. Dabei sollten die Probandinnen lernen, wie sich Genuss, Sattheit und echter Hunger beim Essen anfühlen. Daneben besuchten die Frauen auch einen Meditationsworkshop. Keine der Frauen musste sich innerhalb der Zeit an eine Diät halten.

Regelmäßig machten die Forscher bei den Probandinnen Messungen zum Kortisolgehalt im Blut, zum Anteil des Bauchfetts und zur Körperwahrnehmung. Das Ergebnis: Bei den übergewichtigen Frauen aus der Achtsamkeitsgruppe hatte sich der Anteil an Bauchfett und Kortisol im Blut verringert. Je besser die Frauen auf ihre Körpersignale achteten, desto besser waren ihre Werte. Die Studie ist in der Zeitschrift "Journal of Obesity" erschienen.

(wil)
Ähnliche Artikel
Es klingt zunächst einmal sehr seltsam: Bei Abnehmen mit Hypnose sollen Menschen ihr Gewicht verlieren. EAT SMARTER verrät, was dahinter steckt.
Glutenfrei
11.08.2016
Wird Mehl zukünftig glutenfrei?
EAT SMARTER verrät, was sekundäre Pflanzenstoffe sind und wie sie unserem Körper helfen.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Mit Wasser abnehmen ? October 2, 2016 Viel Wasser macht den Körper fit. Wer abnehmen ohne Sport zu treiben möchte, sollte prinzipiell viel Wasser trinken. Wasser hilft Ihnen dabei die giftigen Stoffe aus Ihrem Körper besser auszuscheiden. Außerdem transportiert Wasser die Fettzellen besser ab, die Ihr Körper durch die Ernährungsumstellung ausscheiden wird. Jede Ernährungsumstellung braucht eine Weile, um vom Körper angenommen zu werden. Wenn Sie es gewohnt waren, jahrelang nur von Süßigkeiten und Fastfood zu leben, werden Sie am Anfang ihrer Ernährungsumstellung schlapp sein. Das ist aber völlig normal. Geben Sie Ihren Organismus genügend Zeit, um sich neu anpassen zu können. Sie sollten daher viel Wasser trinken, weil sich Ihr Körper dadurch rundum vitaler fühlen wird und schneller an die neue Lebensweise anpasst.
 
Tolle berichte habt ihr auf eurer Seite
 
Toller Bericht, vielen Dank!