Neue Studie: Snacks sind der Dickmacher Nr. 1 | EAT SMARTER
0
3
Drucken
3
Neue Studie: Snacks sind der Dickmacher Nr. 1Durchschnittliche Bewertung: 41514

Zwischendurch zunehmen

Neue Studie: Snacks sind der Dickmacher Nr. 1

Man kann zu den Hauptmahlzeiten noch so genau darauf achten, was und wie viel man isst - die wahren Dickmacher lauern dazwischen. Das ist das Ergebnis einer Langzeitstudie aus den USA. Sie überführt Snacks als größten Risikofaktor für Übergewicht.

Bislang gab es keine eindeutigen Belege dafür, dass Zwischenmahlzeiten dick machen. Nun stützt eine neue Studie aus den USA die Meinung aller Zwischensnack-Gegner: Wer auf seine Figur achtet, sollte besser auf Snacks verzichten. Denn die Handvoll Chips, das Stück Schokolade oder der Muffin zwischendruch fördern – nun nachweislich – Übergewicht.

Snacks machen dick

Das Ergebnis der Langzeitstudie ist eindeutig: Snacks, die zwischen den Mahlzeiten konsumiert werden, sind der größte Risikofaktor für Übergewicht. Die amerikanischen Wissenschaftler verglichen für ihre Untersuchung bei den Studienteilnehmern die Zahl und Quelle der täglich konsumierten Kalorien in den vergangenen 30 Jahren. Ein Amerikaner futterte demnach zwischen 2003 und 2006 im Schnitt 2374 Kilokalorien pro Tag – 570 mehr als noch im Zeitraum 1977-1978.

Während in Phase eins der Studie (1977-1978 und 1989-1991) noch die immer größer werdenden Portionen Schuld am steigenden Übergewicht in den USA waren und die Zahl der Mahlzeiten keine Rolle spielte, änderte sich das schon bald. Snacks wurden zum neuen Figur-Problem. Denn in den Studienphasen 1994-1998 und 2003-2006 erhöhte sich die Kalorienzufuhr pro Jahr um täglich rund 39 Kilokalorien, während im gleichen Zuge die Größe der Portionen bei Hauptmahlzeiten sogar leicht abnahm. Es sind also nicht mehr die berühmten XXL-Portionen, die die Amerikaner dick machen, sondern die Vielfalt an ungesunden Snacks. Eine Tüte Chips vor dem Fernseher, ein Stück Kuchen zum Nachmittag, ein Käsebrezel zwischendurch – die Kalorienfallen lauern überall.

Dieses Ergebnis in den USA dürfte auch auf andere Industrieländer zutreffen, schreiben die Epidemiologen Kiyah Duffey und Barry Popkin von der Universität North Carolina im Online-Journal PLoS Medicine.

Mehr zum Thema: Für den kleinen Hunger zwischendurch gibt es clevere Alternativen zu Kuchen, Chips und Schokolade. Hier kommen mehr als 150 leichte Snack-Rezepte von EAT SMARTER.

(ben/dpa)

Ähnliche Artikel
Interessante Nachrichten für alle Schokoladen-Fans: Laut einer neuen US-Studie sind Menschen, die regelmäßig Schokolade essen dünner.
Kalorientabelle Snacks
Snacks sind oft Dickmacher. In der EAT SMARTER Kalorientabelle Snacks können Sie nachlesen, wie viele Kalorie Ihr Lieblingssnack hat.
Körbe mit Pilzen und Gemüse
Obst, Gemüse und Fisch erobern die Mensen.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Oh, mein Gott, wann kommt die Studie, dass Schnee meist aus wasser besteht, luft in den Bergen dünner wird und, ganz wichtig, Hähne nur so was kleines und dann nicht mal in ein Nest legen.
 
Das ist jawohl so was von gar nicht neu!!! Peinlich, dass so etwas in einer weiteren Studie nachgewiesen werden muß! Auf solche Ernähgrungstipps kann ich gut verzichten!
 
gilt das eigentlich für alle snacks oder sind Möhren,apfel und co für zwischendurch ok?