Tipps für den Nusskauf | EAT SMARTER
2
0
Drucken
0
6 Tipps für den NusskaufDurchschnittliche Bewertung: 5152

Taube Nuss? Nicht mit diesen Tricks!

6 Tipps für den Nusskauf

Auf dem Süßigkeitenteller in der Weihnachtszeit dürfen neben Lebkuchen, Dominosteinen und Clementinen die Nüsse nicht fehlen. Für jede Menge Knabberspaß sorgen dabei Haselnüsse und Walnüsse. Damit nur die Besten auf Ihren Tellern landen, gibt es hier sechs Tipps für den Nusskauf.

Verschiedene Nüsse

Tipps für den Nusskauf

  1. Die Nüsse sollten schon beim Einkauf sauber und unbeschädigt sein. Dunkel aussehende oder gar beschädigte Ware sollten Sie meiden.
  2. Vertrauen Sie Ihren Sinnen: Bei muffigen Gerüchen, Schimmelbildung oder unnatürlichen Verfärbungen sollten Sie lieber nicht zu den Nüssen greifen. 
  3. Der sogenannte Schütteltest ist ein guter Indikator, um die Frische der Nüsse zu bestimmen. Klappert der Nusskern in der Schale, ist er eingetrocknet und alt – Finger weg!
  4. Kaufen Sie Ihre Nüsse wenn möglich frisch und nicht in Plastikverpackungen. In diesen kann sich nämlich Feuchtigkeit bilden, die die Schimmelbildung fördert. Am besten werden die Nüsse in Netzen oder Holzkisten verkauft bzw. gelagert, denn so haben sie genügend Lust zum Atmen und halten länger.
  5. Bei bereits zerkleinerten Nüssen sollte unbedingt auf das Mindesthaltbarkeitdatum geachtet und dieses auch eingehalten werden. Denn: Je größer die Oberfläche der Nüsse, desto schneller verderben diese und werden ranzig. Ganze Nüsse sollten den gemahlenen vorgezogen werden.
  6. Einheimische Nüsse sind weniger mit Schimmelpilzen belastet, als importierte Ware. Auch aufgrund des langen Transportweges sollte lieber zu einheimischer Ware gegriffen werden.

Tipp: Lassen Sie sich vor Ihrem Nusskauf eine Nuss am Verkaufsstand knacken. Ist das Nussfleisch weiß, ist die Ware frisch. Je gelblicher die Nuss, desto älter ist sie.

Walnüsse

Darum sind Nüsse so gesund!

Nüsse sind echte Nervennahrung und stecken voll wertvoller Nährstoffe. Dazu gehören Omega-3-Fettsäuren, die sich ausgleichend auf den Cholesterinspiegel auswirken. Zudem enthalten Nüsse jede Menge hochwertiges pflanzliches Eiweiß und Ballaststoffe. Das sorgt für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl und beugt gleichzeitig Heißgungerattacken vor.

Die besten Rezepte mit Nüssen:

(jbo)

Ähnliche Artikel
Nüsse
Chia, Quinoa & Co. werden überall als Superfood angepriesen – speziell für Vegetarier und Veganer. Doch es gibt andere Lebensmittel, die bei einer fleischlosen Ernährung viel wichtiger sind. Dazu gehören auch Nüsse – egal welche Sorte. Warum ist das so?
Aufgeschnittene Erdbeeren
Es klingt merkwürdig: Sind Erdbeeren Nüsse? Hier erfahren Sie die Antwort.
Erdnüsse sind Nüsse, oder? Erfahren Sie hier bei EAT SMARTER, ob Erdnüsse keine Nüsse sind.
Schreiben Sie einen Kommentar