Warum Cranberrys für uns so nützlich sind | EAT SMARTER
0
5
Drucken
5
Warum Cranberrys für uns so nützlich sindDurchschnittliche Bewertung: 51512

Das Geheimnis der kleinen Früchte

Warum Cranberrys für uns so nützlich sind

Eine kleine Beere mit großer Kraft: Cranberrys stärken das Immunsystem, haben wenig Kalorien und schmecken auch noch gut. Und das Beste: Die kleinen Beeren können zahlreichen Krankheiten vorbeugen. EAT SMARTER verrät, wie Cranberrys den Körper schützen und wie sie sich lecker mit anderen Lebensmitteln kombinieren lassen.

Cranberries: spezielle Ernte

Es ist eine spektakuläre Erntemethode: Im Herbst fluten die amerikanischen Farmer ihre Cranberry-Felder mit Wasser. Dann erzeugen sie mit speziellen Maschinen einen Strudelsog im Wasser, der die Beeren von den Sträuchern trennt. Am Ende schwimmen zahlreiche rote Beeren an der Wasseroberfläche. Die Früchte, die nicht für den Verzehr geeignet sind, bleiben auf dem Grund. So werden sie von den für den Verzehr geeigneten Beeren getrennt. Millionen Cranberrys werden so Jahr für Jahr geerntet. Die Beeren sind schon seit Jahrhunderten bekannt. Schon die nordamerikanischen Indianer in den Hochmooren setzten Cranberrys ein, zum Beispiel gegen Entzündungen. Das Wissen über die Früchte hat sich bis heute gehalten. Cranberrys sind beliebter denn je.

Cranberries: Schutz vor Entzündungen

Die Beeren können bei einer Krankheit helfen, von der vor allem Frauen betroffen sind. Die Früchte beugen Blasenentzündungen vor. Amerikanische Wissenschaftler präsentierten im August dieses Jahres auf dem 240. Treffen der American Chemical Society ihre Ergebnisse: Die Menschen, die täglich ein Glas Cranberrysaft tranken, hatten weniger Infektionen. Ein Ergebnis, das von vielen anderen Studien bestätigt wird. Grund für die Infekte in der Blase sind E-Coli-Bakterien. Gegen die Entzündungen können die so genannten Proanthocyanidine aus den Beeren helfen. Die Wirkstoffe im Saft bilden einen kleinen Film über die Schleimhäute. Die einzelnen Bakterien können nun nicht mehr anhaften und sich miteinander verbinden. Sie werden sozusagen „klein“ gehalten. Einzeln können die Bakterien der Blase nichts mehr anhaben, sie werden über den Harnweg ausgeschieden. Manchmal können die kleinen Beeren sogar gegen Keime helfen, die bereits gegen Antibiotika resistent geworden sind. Und die kleinen Beeren können noch mehr. Mehrere Studien belegen, dass Cranberrys ebenfalls die Schleimhäute in Mund und Magen schützen können. Außerdem können die Früchte gegen grippale Infekte helfen. Bei Menschen, die regelmäßig Cranberry-Saft tranken, fand man höhere Werte von Salicylsäure im Blut. Der Stoff wirkt entzündungshemmend und ist auch in Erkältungs- und Schmerzmitteln enthalten.

Wie man Cranberrys kombinieren kann

Cranberrys gibt es in verschiedenen Produkten zu kaufen, als Beeren, natürlich oder gezuckert, als Nektar oder Saft. Im Aussehen und Geschmack erinnern Cranberrys an Rosinen. Daneben gibt es Hersteller, die die Wirkstoffe der Beeren in Kapseln anbieten. Die Früchte lassen sich ideal in verschiedenen Speisen verarbeiten. Und sie enthalten wenig Kalorien: 100 Gramm schlagen gerade einmal mit etwa 50 Kalorien zu Buche. Hierzulande sind sie besonders in Kuchen oder Plätzchen beliebt, doch die Beeren eignen sich auch gut zum gebratenen Hähnchen. Und zu Saft gepresst lassen sich die Cranberrys gut mit Äpfeln oder Bananen kombinieren. Auf unseren Rezeptseiten finden Sie einige Vorschläge für Cranberry-Rezepte.

Ähnliche Artikel
EAT SMARTER-Expertin Birgit-Christiane Zyriax verrät im Interview, warum Ballaststoffe für uns so gesund sind.
Unsere ausgewählten Exemplare sind lecker und smart.
Gesunde Weintrauben: Weintrauben sind fast fettfrei und stecken voller gesunder Inhaltsstoffe. EAT SMARTER verrät, warum Weintrauben gesund sind.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
hallo es steht nirgendwo wieviel carnberries ich essen muss.zum beispiel bei einer blasenenzündung oder erkältung?
 
An den Leser aus Stuttgart: ich glaube nicht, dass das hilft, da ich nicht annehme, dass Ihre Eltern wissen, was eine "Kraanbeere" oder "Moosbeere" ist. Es stimmt nämlich nicht, dass Cranberries und Preiselbeeren das gleiche sind. http://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Ffr%C3%BCchtige_Moosbeere
 
Könnten sie den Artikel bitte in Deutsch halten? Meine Eltern wissen nicht, was eine "Cranberry" ist. Danke fürs leichter zu lesen machen! Ein Leser
 
Nicht, dass man wirklich über die möglichen Krankheiten nachdenken möchte - aber Vorbeugung ist immer supi ;-)
 
Mh, lecker! Ob in natura oder in der Saftschorle...:)