Welches Wasser passt zu mir? | EAT SMARTER
8
5
Drucken
5
Welches Wasser passt zu mir?Durchschnittliche Bewertung: 4.5158

Für Gestresste, Sportler oder Schwangere

Welches Wasser passt zu mir?

Still oder spritzig? Angereichert oder natürlich? Mit vielen oder wenigen Mineralien? Wasser kann ganz verschieden sein: Allein in Deutschland gibt es mehr als 500 Sorten. Doch nicht jedes Wasser passt in jede Situation: EAT SMARTER zeigt Ihnen, was Sie wann trinken sollten.

Wer Entspannung sucht ...

... sollte zu stillem Wasser greifen. Der Grund: Während spritzige und kohlensäurehaltige Getränke den Kreislauf eher ankurbeln, wirken stille beruhigend. Das Wasser sollte dabei vor allem reich an Magnesium sein. Dieser Mineralstoff gilt als Stresskiller: Er entspannt die Muskeln und lässt Sie nach einem langen Arbeitstag ein wenig besser einschlafen.

Wer abnehmen möchte ...

... setzt auf Sorten mit Kohlensäure. Denn die prickelnden Bläschen kurbeln den Stoffwechsel an. Und weil Wasser keine Kalorien hat, ist es für jede Diät die perfekte Ergänzung. Daneben sollte das Abnehmprogramm mit viel Bewegung und einer ausgewogenen Ernährung ergänzt werden. Ein zusätzlicher Trick: Trinken Sie vor jeder Mahlzeit ein großes Glas Wasser. Der Magen ist gefüllt, die Portion auf dem Teller kann etwas kleiner ausfallen.

Wer unter Druck steht ...

... muss seinen Körper mit ausreichend Magnesium versorgen: Gerade in stressigen Situationen verbraucht der Organismus viel davon. Diesen Mangel kann magnesiumreiches Wasser ausgleichen. Der Mineralstoff entspannt nicht nur die Muskeln, er dämpft auch die Erregbarkeit der Nerven. So beruhigt Magnesium das Nervensystem – eine Eigenschaft, die in Stress-Situationen Wunder wirken kann.

Wer regelmäßig Sport treibt ...

... schwitzt und verliert dabei unweigerlich eine ganze Menge Natriumchlorid. Wer den Speicher nicht konsequent auffüllt, wird früher oder später von Muskelkrämpfen geplagt. Der Mineralstoff ist nämlich wichtig für die Übertragung von Nervenreizen auf die Körpermuskulatur. Ein paar kräftige Schlucke natriumreiches Wasser sollten nach jeder Sporteinheit zum Standardprogramm gehören.

Wer seine Knochen stärken möchte ...

... braucht kalziumreiches Wasser. Zwar denkt man bei Kalzium vor allem an Milch, Joghurt oder Käse, doch auch Mineralwässer können hervorragende Kalziumlieferanten sein. Statt aus Milchprodukten nimmt der Körper das Kalzium genauso gut aus Mineralwasser auf. Trinken Sie kalziumreiches Mineralwasser über den Tag verteilt, denn der Körper kann kleinere Portionen besser verwerten. Ein Glas vor dem Schlafengehen ist der perfekte Schlummertrunk. Der Grund: Das Kalzium beugt auch dem Knochenabbau vor, der nachts besonders hoch ist.

Wer mit erhöhtem Blutdruck zu kämpfen hat ...

.. kann seine Werte mit dem richtigen Wasser positiv beeinflussen. Während natriumreiches Wasser den Blutdruck eher in die Höhe treibt, kann man ihn mit natriumarmem Wasser besser kontrollieren. Außerdem kann das Wasser Ihnen beim Abnehmen helfen. Und jedes Pfund, das Sie weniger am Körper tragen, beeinflusst den Blutdruck ebenfalls positiv.

Wer schwanger ist ...

... sollte neben einer ausgewogenen Ernährung ausreichend trinken. Einige Mineralwässer liefern dem Körper nicht nur Flüssigkeit, sondern auch zusätzlich Mineralstoffe, die der Körper für Mutter und Baby braucht. Kalzium ist wichtig für die Ausbildung der Knochen und Zähne des Kindes. Magnesium hilft beim Gewebeaufbau und kann Muskelkrämpfe, frühzeitige Wehen abmildern oder gar Fehlgeburten verhindern.

Wer das passende Wasser zu seinem Lieblingsessen sucht ...

... muss aus über 500 verschiedenen Sorten den passenden Begleiter finden. Als Aperitif punktet vor allem ein feinperliges Wasser. Es regt den Appetit an und stimuliert die Geschmacksnerven. Zum Hauptgang eignet sich ein stilles Wasser, das lenkt nicht ab und stößt nicht auf. Wem das zu langweilig ist, greift zu Mineralwasser mit geringer Kohlensäure. Der Gehalt an Mineralstoffen sollte niedrig sein, um die Aromen von leichten und feinwürzigen Speisen nicht zu überdecken. Ein Mineralwasser mit ausgeprägtem Mineralstoffgehalt harmoniert dagegen mit kräftigen Speisen.

(wil)

Ähnliche Artikel
Trinken und Schwitzen
Bei Sommerhitze auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten
Für viele steht Bio für Natürlichkeit, doch jeder Mensch hat ein anderes Verständnis davon, was Natürlichkeit bedeutet. EAT SMARTER zeigt Ihnen, wie natürlich Bio-Pflanzen angebaut werden.
emmi_aufmacher-4zu3-600x450.
Natürlicher Genuss – vegan und laktosefrei: Die Emmi Deutschland GmbH und EAT SMARTER haben 100 Produkttester für das SojaVit Birchermüesli gesucht
Schreiben Sie einen Kommentar
 
In den letzten Jahren wird immer mehr trinken empfohlen: von 1 l/Tag sind wir jetzt schon bei 3 Liter angelangt! Brave Befolger solcher idiotischen Ansichten laufen dann oft mit einem Wasserbauch herum. Manche anderen sind unterwegs dauernd auf Toilettensuche oder sie urinieren überall. In manchen Altenheimen wird man sogar gezwungen, sehr viel zu trinken. Dabei würde kein Tier mehr trinken als er Durst hat. Man sollte sich eher an (noch) natürlichen Tieren orientieren als dass man auf Ärzte und Ernährungsberater hört! Danke für Ihren aufklärenden Beitrag!
 
Hallo, ich möchte mich bei Hr.Dr.Pius Kirchler aus München bedanken, er bestätigt meinen Kommentar zu der Mineralwasser-Problematik, was leider den Menschen verschwiegen wird, noch schlimmer,es wird bei den Mineralwasser- Werbekampanien gelogen !!!! Ich befasse mich unter anderem, schon seit vielen Jahren mit der Trinkwasser-Problematik und möchte auch nicht empfehlen, daß man Wasser aus der Wasserleitung trinkt ohne es aufzubereiten. Es ist inzwischen" Alles" im Grundwasser und Trinkwasser angekommen ! Wir (mein Mann 72 u.ich 66) trinken seit einigen Jahren bestes aufbereitetes Wasser aus der eig.Wasserleitung, was zu dem noch leicht basisch ist, wir sind gesund und fit (ohne Alterserscheinungen), wie manche nicht mit 40 sind!!
 
Die Aussagen über Mineralwässer und deren Nutzen für die Gesundheit oder für z.B. gesunde Knochen können nur von der Mineralwasser-Lobby kommen,falsche Aussagen und falsche Werbung und die Verdummung der Menschen, über die Wertigkeit der in Mineralwässern enthaltenen Mineralien, sie sind nämlich anorganisch, der Körper kann sie nicht verwerten, im Gegenteil sie setzen sich an den Gefäßwänden ab,usw.usw.!!!!! Gugeln sie mal die "Mayo-Klinik" die versuchen schon seit vielen Jahren die Menschen aufzuklären.
 
Hallo, zu Ihrem Artikel " Welches Wasser passt zu mir" sollte bemerkt werden, dass die Mineralstoffe mehr eine Belastung für den Organismus sind als dass sie irgendeinen Nutzen bringen. Der Grund: die Minearalstoffe im Wasser sind anorganisch und für den Körper nicht verwertbar. Der Körper braucht Mineralstoffe, die er von Obst und Gemüse bekommt, diese Stoffe sind organisch und der Körper kann sie den Zellen zuführen. MfG Dr. P. Kirchler
 
Das ist ja eine tolle Empfehlung. Sie schreiben: Wer mit erhöhtem Blutdruck zu kämpfen hat ... .. kann seine Werte mit dem richtigen Wasser positiv beeinflussen. Wählen Sie dazu am besten ein natriumarmes Wasser, da gerade dieser Mineralstoff den Blutdruck in die Höhe treiben kann. Das sollten Sie korrigieren