Zitronengras: Die wichtigsten Fakten über das Asia-Kraut | EAT SMARTER
9
1
Drucken
1
Zitronengras: Die wichtigsten Fakten über das Asia-KrautDurchschnittliche Bewertung: 4.7159

Ein tolles Aroma

Zitronengras: Die wichtigsten Fakten über das Asia-Kraut

Zitronengras: Die wichtigsten Fakten über das Asia-Kraut Zitronengras: Die wichtigsten Fakten über das Asia-Kraut

Während Zitronengras in Vietnam, Thailand oder Indonesien schon zur Alltagsküche gehört, ist Zitronengras bei uns noch eher eine Randerscheinung. Doch der wunderbar zitronige Geschmack gibt fast jedem Gericht ein wunderbares Aroma. EAT SMARTER stellt das Zitronengras vor, verrät, wozu es schmeckt und wo Sie es bekommen.

55 verschiedene Arten, ein wunderbar zitroniger Geschmack - das Zitronengras ist in der asiatischen Küche das, was für uns die Petersilie ist. Wer die dünnen, schilfähnlichen Zitronengras-Stauden zerreibt, hat das Gefühl, gerade eben eine Zitrone zerrieben zu haben. Der Duft von Zitronengras entsteht durch das Freiwerden des reichlich enthaltenen ätherischen Öls Citral. Er ist aber viel sanfter als der Duft von echten Zitronen. Genau das schätzen Kenner am Zitronengras: es passt sich anderen exotischen Gewürzen und Aromen dezent an. Der Geschmack von Zitronengras rundet ab statt zu dominieren.

Zitronengras: Wo Sie es einkaufen können

Zitronengras bekommt man inzwischen zwar in fast jedem Gemüseladen oder Supermarkt. Ganz Clevere kaufen Zitronengras aber in Asia-Shops. Der Grund: Dort findet man Zitronengras in guter Qualität und zu besonders günstigem Preis.

So lagern Sie Zitronengras

Wenn Sie frisches Zitronengras nehmen, wickeln Sie es am besten in Zeitungspapier und legen es ins Gemüsefach des Kühlschranks. So hält sich Zitronengras ein paar Wochen frisch. Wer Zitronengras preiswert im gut sortierten Supermarkt oder im Asienshop entdeckt, kauft am besten gleich einen kleinen Vorrat und friert es ein.

Extra-Tipp für Zitronengras-Fans

In Asia-Läden bekommt man Zitronengras meist auch im Ganzen oder in Scheiben geschnitten aus der Tiefkühltruhe. Wer zum Schnippeln wenig Lust hat, kann Zitronengras dort auch als „Sereh“ in getrockneter und gemahlener Form kaufen – das ist besonders praktisch, wenn man Gerichten schnell mal eben einen Hauch Exotik geben möchte. Denselben Zweck erfüllt auch eine Paste aus Zitronengras, die Asia-Shops im Angebot haben.

Zitronengras: So geht man damit um

Zum Kochen verwendet man nur die Stängel der büschelartig wachsenden Pflanze. Weil sie leicht strohig werden, sollten Sie beim Einkauf darauf achten, dass die äußeren harten Blätter von Zitronengras saftig und hellgrün aussehen. Die Vorbereitung von Zitronengras ist übrigens ganz einfach: Man entfernt die harten äußeren Schichten und schneidet dann das weiße Innere in dünne Scheiben, hackt es fein oder zerstößt es im Mörser. Sie wollen es ganz genau wissen? Dann schauen Sie sich doch in unserem Kochschul-Video an, wie Cornelia Poletto Zitronengras ganz perfekt vorbereitet.

Zitronengras: Was man damit würzen kann

Ganz klar – mit Zitronengras gibt man natürlich Asiagerichten und Köstlichkeiten aus der Thai-Küche besonderen Pfiff. Doch da ist noch lange nicht Schluss, denn mit Zitronengras kann man auch toll Fischsuppen, Fischbrühe, Saucen, Fleisch- und Gemüsegerichten, Salaten und natürlich auch Desserts einen Frische-Kick verpassen. Viele tolle Ideen fürs kreative Kochen mit Zitronengras finden Sie hier. Anders als sonst bei frischen Kräutern gilt bei Zitronengras übrigens: am besten entfaltet es sein Aroma, wenn Sie es mitgaren. Die harten Stücke sollten Sie dann natürlich vor dem Servieren entfernen.

Zitronengras als Tee

Wer den dezent-frischen Geschmack von Zitronengras mag, kann auch einen leckeren Tee daraus kochen: einfach pro Tasse (200 ml) einen Stängel wie beschrieben vorbereiten und mit kochendem Wasser übergießen. Gut durchziehen lassen, Zitronengras entfernen und den Tee genießen.

Besonderen Eindruck macht es übrigens auch, wenn Sie Zitronengras als "Spieß" zum Grillen von Geflügel oder Fleisch nehmen. Wie einfach und effektvoll das ist, zeigen zum Beispiel unsere Rezepte für Zitronengras-Fischspieße oder Zitronengras-Hähnchen-Spieße.

(kk)
Ähnliche Artikel
Süßholz: Wunderwurzel mit Allroundtalent
Ein Heil- und Genussmittel: EAT SMARTER verrät die wichtigsten Fakten über Süßholz.
Stevia 300x225
Steviolglycoside versprechen süßen Geschmack auf die gesunde Art. Zu Recht? EAT SMARTER verrät Ihnen 6 Fakten, die Sie über Stevia wissen sollten.
Was man über Zitronengras wissen sollte und warum das Gewürz gesund ist.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Bin an Neuen Erkenntnissen immer Interessierte Freundlichen Gruß U.Siegmund