Actimel hilft bei Durchfallerkrankungen | EAT SMARTER
0
0
Drucken
0
Actimel hilft bei DurchfallerkrankungenDurchschnittliche Bewertung: 41513

Untersuchung

Actimel hilft bei Durchfallerkrankungen

Probiotika gegen Durchfall. Probiotika gegen Durchfall.

Die Wirkung von probiotischen Milchsäurebakterien ist umstritten. Ihnen wird zwar nachgesagt, dass sie Dickdarmkrebs vorbeugten oder den Cholesterinspiegel senkten – eindeutig positive Untersuchungsergebnisse bleiben jedoch aus. Jetzt entdeckten Forscher einen positiven Nutzen bei antibiotikabedingter Durchfallerkrankungen.

Was bringen probiotische Joghurts & Co.?

Eine gute Nachricht für Anhänger probiotischer Joghurts gibt es aber nun doch: Laut einer Studie kann eine bestimmte Kombination aus probiotischen Bakterienstämmen antibiotikabedingter Durchfallerkrankungen vorbeugen, insbesondere jenen, die durch den Krankenhaus-Keim Clostridium difficile hervorgerufen werden.

Ergebnisse der Londoner Studie

Forscher am Hammersmith Hospital NHS Trust und am Imperial College in London haben in einer Studie (2007) herausgefunden, dass sich die Bakterienkombination des Joghurtdrinks Actimel positiv auf die Verdauung der getesteten Personen auswirke. Der Drink beinhaltet den Lactobacillus casei, den Streptococcus thermophilus und Lactobacillus bulgaricus. Bei der im British Medical Journal (BMJ) veröffentlichten Studie wurden 135 Krankenhauspatienten im Alter von über 50 Jahren zweimal täglich Actimel bzw. ein Placeboprodukt verabreicht. Der Befund war eindeutig: Bei den Actimelkonsumenten konnten keine Clostridium difficile-Keime festgestellt werden. Nur 12 Prozent litten an einer anderen Durchfallerkrankung.

Positiver Nutzen für Krankenhäuser

Ganz anders sah das Ergebnis bei jenen Patienten aus, die den Placebo-Drink erhalten hatten. 34 Prozent dieser Gruppe erkrankte an Durchfall, die Hälfte davon an Clostridium difficile. Insbesondere für Krankhäuser ist dieses Ergebnis eine erfreuliche Nachricht. Das Clostridium difficile kann schwere Symptome hervorrufen und damit zu hohen Kosten für das Krankenhaus führen. Ob auch andere probiotische Drinks solch positive Wirkung auf Antibiotikapatienten hat, ist bisher nicht bekannt.

Mehr: BMJ-Journals

Ähnliche Artikel
Kurkuma gegen Krebszellen
Kurkuma ist in fast allen Currymischungen enthalten. Mediziner der Universität Michigan haben seine gesundheitsfördernde Wirkung nun wissenschaftlich bestätigt.
Eine Studie im Fachmagazin “Lancet“ räumte 1991 Soja-produkten eine äußerst positive Wirkung auf die Verminderung des Brustkrebsrisikos ein. Im Juli 2002 nehmen mehr als 60.000 Menschen an der bisher größten Studie der National University of Singapur, über die vermutlich positive Auswirkung von Sojaprodukten in der Krebsvorsorge teil. EAT SMARTER erklärt Ihnen die Relevanz dieser Studie.
Mandeln gesund
Dass Mandeln gesund sein sollen, ist längst bekannt. Doch nun gelten sie laut Forschern der Purdue University in den USA auch noch als optimale Zwischenmahlzeit.
Schreiben Sie einen Kommentar