Fastfood fördert Asthma bei Kindern | EAT SMARTER
0
0
Drucken
0
Fastfood fördert Asthma bei KindernDurchschnittliche Bewertung: 41515

Fastfood fördert Asthma bei Kindern

Kinder essen gerne Fastfood. © Monkey Business Kinder essen gerne Fastfood. © Monkey Business

Häufiger Verzehr von Fastfood begünstigt die Entwicklung von Asthma bei Kindern. Diese Erkenntnis verdanken wir der Internationalen Studie Allergie und Asthma bei Kindern (ISAAC).

Gesamtes Ernährungsverhalten entscheidend

Nicht die Burger selbst lösen das Asthma aus, sondern das gesamte Ernährungsverhalten, das sich bildet, wenn Burger oft Bestandteil der Ernährung sind. Für die Studie waren über eine Zeitraum von zehn Jahren in 20 Ländern Daten zum Ernährungsverhalten von insgesamt 50.004 Schulkindern (8-12 Jahre zum Start der Studie) erhoben worden. Bei 29.579 Kindern wurde ein Pricktest durchgeführt, der die Anfälligkeit für Allergien anzeigt. Die Ergebnisse bestätigten die Arbeits-Hypthothese: Je mehr Obst, Fisch und gekochtes grünes Gemüse zur Ernährung von Kindern gehört, desto seltener entwickeln sie im Laufe ihres Lebens Asthma. Je höher der Anteil an Fastfood, speziell Burgern, desto eher entwickeln sie im Laufe ihres Lebens Asthma. Für Allergien allerdings, das zeigte die Auswertung des Pricktestes, konnte kein Zusammenhang mit unterschiedlichen Ernährungsformen festgestellt werden.

Mediterrane Ernährung als gute Asthma-Prophylaxe

Die Forscher um Gabriele Nagel von der Universität Ulm kommen zu dem Schluss, dass die mediterrane Ernährung mit viel Obst, Gemüse, Pflanzenölen und Fisch für Kinder eine gute Asthma-Prophylaxe darstellt. In einer früheren Phase von ISAAC konnte schon gezeigt werden, dass gestillte Kinder seltener an untypischen Atemwegserkrankungen leiden.Der Zusammenhang zwischen Ernährung und der Entwicklung von Asthma bei Kindern konnte über ISAAC für reiche und arme Länder gezeigt werden. Wohlstand schützt demnach nicht vor Ernährungsfehlern.

Ähnliche Artikel
Fisch macht schlau
Schwedische Forscher haben in einer Reihenstudie nachgewiesen, dass Fischverzehr die Intelligenz fördert. EAT SMARTER stellt Ihnen die Ergebnisse der Studie vor.
Trauben-Heidelbeersaft
Der Verzehr von Trauben-Heidelbeersaft fördert offenbar den Fettstoffwechsel. Das haben Forscher mithilfe einer Fütterungsstudie herausgefunden.
Glutamat fördert die Entstehung von Übergewicht - das fanden Kieler Forscher heraus. EAT SMARTER stellt Ihnen die Ergebnisse der Studie vor.
Schreiben Sie einen Kommentar