Mango schützt vor Brust- und Darmkrebs | EAT SMARTER
1
0
Drucken
0
Mango schützt vor Brust- und DarmkrebsDurchschnittliche Bewertung: 5151

Mango schützt vor Brust- und Darmkrebs

Forschungen der Texas AgriLife Research haben ergeben, dass Mangos vor Brustkrebs und Darmkrebs schützen können. EAT präsentiert Ihnen die Ergebnisse der Studie von 2010.

Mangos zur Krebsvorsorge

Mangos sind nicht nur vielseitig und schmackhaft, sie sind auch reich an Antioxidantien. Nun werden ihnen auch heilsame Eigenschaften in der Krebsvorsorge zugeschrieben. Neue Forschungen haben ergeben, dass Mangos vor Brustkrebs und Darmkrebs schützen können. Die Forscher von TexasLife Research haben festgestellt, dass Mangos das Wachstum von Krebszellen in Brust und Darm stoppen können. Damit verbinden sie nun die Hoffnung, dass die Frucht auch vor der Entwicklung dieser Krankheiten schützen kann.

Polypehnole unterstützen Zelltod von Krebszellen

Die Wissenschaftler testeten Polyphenol-Extrakte der Mango im Labor an Krebszellen der Brust, der Lunge des Darms und an mit Leukämie befallenen Zellen. Den größten Effekt beobachteten sie bei den Krebszellen aus Brust und Darm. Die Forscher wiesen nach, dass die Polyphenole der Mango den programmierten Zelltod der Krebszellen (Apoptosis) unterstützten. Dabei richtet die Mango im Körper keinerlei Schäden an, gesunde Zellen werden nicht angegriffen. Nun wollen die Forscher ihre Erkenntnisse in klinischen Studien erhärten. Mehr: Texas AgriLife Research

Ähnliche Artikel
Multitasking
Aufgepasst, liebe Multitasker – falls Sie dazu überhaupt noch in der Lage sind... Eine Studie der Universität Stanford hat nämlich ergeben, dass das in der Arbeitswelt ach so beliebte Parallelarbeiten und gleichzeitige Nutzen verschiedener Medien das eigene Leistungs- und Denkvermögen stark reduziert!
Eine Studie der Rockefeller University, New York aus dem Jahr 2010 zeigt das fettreiche Ernährung zu Darmkrebs führen kann. EAT SMARTER stellt Ihnen die Ergebnisse der Studie vor
Junkfood
Die Universität Cambridge (USA) fand heraus das Junkfood vergesslich und träge macht. EAT SMARTER stellt Ihnen die Ergebnisse der Studie vor.
Schreiben Sie einen Kommentar