1
Drucken
1

Mittelmeer-Diät gut gegen Alzheimer

Forscher der Columbia Universität haben in einer Studie herausgefunden, dass die "Mittelmeer-Diät“ das Risiko senkt, an Alzheimer zu erkranken. EAT SMARTER stellt Ihnen die Ergebnisse der Studie (2006) vor.

Olivenöl ist das Kennzeichen überhaupt, der Mittelmeerdiät © Angel Simon Olivenöl ist das Kennzeichen überhaupt, der Mittelmeerdiät © Angel Simon

Mittelmeerdiät senkt das Alzheimerrisiko um fast 10 Prozent

Amerikanische Forscher der Columbia Universität haben in einer vierjährigen Studien herausgefunden, dass die so genannte "Mittelmeer-Diät“ – also viel Gemüse, Olivenöl, Fisch und ab und zu ein Gläschen Wein – deutlich das Risiko senkt, an Alzheimer zu erkranken. Die Wissenschaftler aus New York entdeckten diese Zusammenhänge, als sie die Ernährungsgewohnheiten und neurologischen Daten von 2.258 Testpersonen vier Jahre lang beobachteten. 262 Teilnehmer erkrankten während der Dauer der Studie an Alzheimer. Je nachdem, wie eng die Probanden die Mittelmeer-Diät einhielten, bekamen sie Punkte auf einer Skala von null bis neun. Es zeigte sich, dass für jeden zusätzlichen Punkt auf der Mittelmeer-Diät-Skala das Alzheimerrisiko um fast zehn Prozent sank.

Im Vergleich mit jenem Drittel der Teilnehmer, die bei der Skala am schlechtesten abschnitten, verfügten die im Mittelfeld gelegenen um ein zwischen 15 und 21 Prozent verringertes Risiko. Die Teilnehmer mit den besten Werten erreichten eine Risikoverringerung um 39 bis 40 Prozent. Dieser Zusammenhang blieb auch bestehen, nachdem Faktoren wie Alter, Geschlecht, Kalorienzufuhr, Gewicht, Rauchgewohnheiten und andere Gegebenheiten berücksichtigt worden waren.

Die Mittelmeer-Diät ist reich an Früchten, Gemüse und Getreide. Etwas Fisch und Alkohol gehören ebenfalls dazu. Auf Milchprodukte und Fleisch wird jedoch fast ganz verzichtet. Es wird bereits seit einiger Zeit angenommen, dass sie allgemein gut für die Gesundheit ist. Mehr: Columbia Universität

Top-Deals des Tages
Wenko 21565100 Stand WC-Garnitur Rivalta Weiß, WC-Bürstenhalter, Stahl, 18 x 70 x 20 cm
VON AMAZON
Preis: 39,99 €
26,72 €
Läuft ab in:
Soehnle 65847 Digitale Küchenwaage Roma
VON AMAZON
Preis: 22,99 €
15,45 €
Läuft ab in:
Orthopädisches Seitenschlaf-Viskoseschaum-Kissen mit Kissenbezug weiß
VON AMAZON
50,98 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Bestätigt meine Vermutung. Im Zuge von Infosammeln über Psychopharmaka, Neurotransmitter sowie deren Mechanismus auf nikotinischen Rezeptor für Acetylcholin gestoßen und dass "Nikotin" in Tomaten, Kartoffeln, Pepperoni, Auberginen drin ist sowie dass pharmakologischerseits durch Cholinesterase-Hemmer dem Acetylcholin-Abbau in der synaptischen Spalte entgegenzuwirken versucht wird, da zu wenig Acetylin und Alzheimer zusammenzuhängen scheinen. Also nachsehen ob Mittelmerländer, die ja ausgesprochen viel Gemüse essen vielleicht durch weniger Alzheimer glänze... Und siehe da, man wird gleich fündig!