Omega-3 gegen Herzinfarkt | EAT SMARTER
1
0
Drucken
0
Omega-3 gegen HerzinfarktDurchschnittliche Bewertung: 5151

Omega-3 gegen Herzinfarkt

Juni 2004 - Harvard University, Boston

Wissenschaftler der Harvard University haben gezeigt, dass niedrige Omega-3-Fettwerte im Blut ein Zeichen für ein hohes Herzrisiko sind. Diese Fette kommen vor allem in Fischöl vor. Bekannt war, dass das Essen von öligem Fisch das Herz schützt und das Risiko eines Herzanfalls verringert. Und es gibt immer mehr Hinweise auf einen herzstabilisierenden Effekt. Die Ergebnisse der Studie wurden auf einer Veranstaltung der International Society for the Study of Fatty Acids and Lipids (ISSFAL) in Brighton präsentiert.

Das Team geht davon aus, dass die Untersuchung der Omega-3-Werte lebensrettend sein kann. Bilden die Omega-3-Fettsäuren weniger als vier Prozent der in den roten Blutkörperchen enthaltenen Fettsäuren, ist das Risiko eines plötzlichen Herztodes am höchsten. Am geringsten ist das Risiko bei einem Wert von acht Prozent.

Ray Rice von der ISSFAL erklärte, dass diese Forschungsergebnisse die Möglichkeit eines einfachen Bluttests zur Ermittlung des Herzrisikos lieferten. Damit sei auch ein einfacher Weg zur Prävention gegeben. Belinda Linden von der British Heart Foundation betonte, dass die entscheidenden Werte in einem direkten Zusammenhang mit der Ernährung, konkret mit dem ausreichenden Essen von Fisch stünden. Ein logischer Ansatzpunkt sei daher die Kombination von Bluttest und entsprechender Ernährung. Mehr: Harvard University
Ähnliche Artikel
Gepökeltes Fleisch
Forscher der Harvard School of Public Health fanden heraus, dass zwischen unbehandeltem Frischfleisch und behandelter Wurstware unterschieden werden muss. EAT SMARTER stellt Ihnen die Studie vor.
Forscher der Columbia Universität haben in einer Studie herausgefunden, dass die "Mittelmeer-Diät“ das Risiko senkt, an Alzheimer zu erkranken. EAT SMARTER stellt Ihnen die Ergebnisse der Studie (2006) vor.
Wissenschaftler der Okayama University haben herausgefunden, dass alkoholfreies Bier DNA-Schäden verringert. (2005). EAT SMARTER stellt Ihnen die Ergebnisse der Studie vor.
Schreiben Sie einen Kommentar