"Satt-Hormon" Leptin schuld an Jojo-Effekt | EAT SMARTER
0
0
Drucken
0
"Satt-Hormon" Leptin schuld an Jojo-EffektDurchschnittliche Bewertung: 3157

Entdeckt!

"Satt-Hormon" Leptin schuld an Jojo-Effekt

Leptin als Ursache für den Jojo-Effekt? Leptin als Ursache für den Jojo-Effekt?

Schuld am Jojo-Effekt ist vielleicht das Sattmacherhormon Leptin - behaupten Forscher der Columbia Universität in New York. EAT SMARTER präsentiert Ihnen die Kernergebnisse der Studie von 2008.

Amerikanische Forscher haben herausgefunden, dass das "Satt-Hormon“ Leptin zu dem unerwünschten Jojo-Effekt führt, der so viele Diätversuche zunichte macht. Aber möglicherweise könnte eine künstliche Gabe dieses Hormons Menschen dabei helfen, nach der Diät nicht gleich wieder zuzunehmen (Juni 2008 - Columbia Universität New York).

Was Leptin im Körper macht

Leptin ist ein Hormon, das hauptsächlich in den Fettzellen des Körpers gebildet wird. Es unterdrückt das Hungergefühl und ist für die Regulierung des Fettstoffwechsels bedeutsam. Bei einer Gewichtsabnahme – wie bei einer Diät – sinkt der Leptinspiegel, ein Hungergefühl wird ausgelöst und der Energieverbrauch heruntergefahren. Die Folge: Menschen essen nach einer Diät wieder mehr und nehmen unmittelbar zu. Das haben Michael Rosenbaum und sein Forscherteam der Columbia Universität in New York herausgefunden.

Dazu vergleichen die Forscher die Hirnaktivität der Studienteilnehmer vor und nach der Diät. Sahen die Probanden vor der Diät Bilder von Nahrungsmitteln, waren spezifische Areale des Gehirns eingefärbt. Eine drastische Veränderung dieses Musters konnte nach einer Diät beobachtet werden. Bei Probanden, denen regelmäßig Leptin gespritzt wurde, kehrte die Hirnaktivität allerdings wieder auf das Ausgangsniveau vor der Diät zurück.

Leptin als Therapiemittel gegen Fettleibigkeit

Die Forscher schließen daraus: Wird der Leptinspiegel künstlich hoch gehalten, normalisiert sich die Hirnaktivität sowie das Hungergefühl und das reduzierte Gewicht ist schlussendlich leichter zu halten. Demnach könnte Leptin als Therapiemittel gegen Fettleibigkeit eingesetzt werden und den Jojo-Effekt vermeiden, der in 75 bis 95 Prozent aller Fälle nach einer Diät auftritt. Ein Allerheilmittel zur Gewichtsabnahme ist es jedoch nicht. Die Funktion von Leptin ist umfassender als bisher angenommen. Mehr: Journal of Clinical Investigation

Ähnliche Artikel
Der Jojo-Effekt macht jeden Diät-Erfolg zunichte. Die mühsam abgespeckten Pfunde sind nach kurzer Zeit wieder drauf. Nun haben Wissenschaftler herausgefunden, welche Lebensmittel man essen sollte, um den Effekt zu verhindern.
Das Prinzip ist ganz einfach: In Magermilch gelöstes Pulver soll ganze Mahlzeiten ersetzen. Die selbst gemischten Getränke sind zwar extrem kalorienarm, doch können sie wirklich beim langfristigen Gewichtsverlust helfen? EAT SMARTER hat die so genannten Formula Diäten genau unter die Lupe genommen und verrät, was von ihnen zu halten ist.
Frau steht auf der Waage und jubelt über Abnehmerfolg
Tolle Tipps für den Alltag
Schreiben Sie einen Kommentar