Schokolade wirkt ähnlich wie Aspirin | EAT SMARTER
0
1
Drucken
1
Schokolade wirkt ähnlich wie AspirinDurchschnittliche Bewertung: 3155

Schokolade wirkt ähnlich wie Aspirin

Dezember 2006 - John Hopkins University, Baltimore

Eine kleine Portion Schokolade am Tag verdünnt das Blut und verhindert somit ähnlich wie der Wirkstoff Aspirin die Entstehung von Gerinnseln. Das fanden kürzlich Wissenschaftler der John Hopkins University in Baltimore heraus.

Die Schokolade selbst ist jedoch nicht gesund, sondern die Kakaobohne, die vergleichbare biochemische Effekte wie Aspirin aufweist. Eine gewisse gesundheitsfördernde Wirkung kann der Schokolade zwar zugesprochen werden, Medizin ersetze sie allerdings nicht. Ursprünglich wollten die Forscher die Auswirkungen von Acetylsalicylsäure auf die Verklumpung von Blutplättchen zu Gerinnseln untersuchen. Aufgrund unerlaubten Schokoladenkonsums wurden 140 Teilnehmer von der Studie ausgeschlossen und zu einer Schokoladen-Kontroll-Gruppe zusammengefasst. Die Forscher untersuchten anschließend die Bildung von Blutgerinnseln bei regelmäßigem Schokoladengenuss und konnten bei der Auswertung feststellen, dass sich bei der Schokoladengruppe die Gerinnsel langsamer bildeten als bei der Nicht-Schokoladengruppe.

Täglich ein kleines Stück Schokolade oder eine Tasse Kakao sind neben der normalen und ausgewogenen Ernährung durchaus gesund, so die Experten. Besser ist aber dunkle Schokolade, da sie mehr Kakao und weniger Fett enthält. Die positive Wirkung der Schokolade ist allerdings nur minimal und ersetzt keine Medikamente. Die enthaltenen Gerbstoffe wirken antioxidativ und fangen freie Radikale ab, was wiederum das Risiko an Herz-Kreislauferkrankungen und Krebs zu erkranken, mindert.

Darüber hinaus kann Schokolade auch das Wohlbefinden steigern. Insbesondere dunkle Schokolade enthält Stoffe, die erwiesenermaßen den Serotoninspiegel im Gehirn erhöhen und damit ein Glücksgefühl auslösen können.

Mehr zu dieser Studie: John Hopkins University

Ähnliche Artikel
Wassermelone für die Potenz
Der in der Wassermelone enthaltene Wirkstoff Citrullin erweitert die Blutgefäße und erzielt – in größeren Mengen verspeist – eine ähnliche Wirkung wie Viagra. Ist die Melone also das neue Potenzmittel?
Bärlauch für den Blutfluss
Bärlauch lässt das Blut besser fließen! Ähnlich wie Knoblauch sorgt er dafür, dass gefährliche Blutgerinnsel (Thromben) verhindert werden. EAT SMARTER erklärt, warum das so ist.
Grüner Tee wirkt vorbeugens gegen geistigen Verfall im Alter - das fanden japanische Wissenschaftler der Universität Tohoku heraus. EAT SMARTER stellt Ihnen die Ergebnisse der Studie vor.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
stimmt