Schwarze Johannisbeeren helfen beim Durchatmen | EAT SMARTER
8
0
Drucken
0
Atemhilfe: Schwarze JohannisbeerenDurchschnittliche Bewertung: 3.5158

Gesunde Frucht

Atemhilfe: Schwarze Johannisbeeren

Forscher haben im April 2010 herausgefunden, dass schwarze Johannesbeeren bei Lungenerkrankungen helfen. EAT SMARTER stellt die Studie vom Plant and Food Research, New Zealand, vor.

Antioxidantien - das A und O für ein gutes Immunsystem 

Neuseeländische Forscher haben herausgefunden, dass schwarze Johannesbeeren bei Lungenerkrankungen helfen können. Die kleinen dunklen Früchte erwiesen sich in klinischen Studien nicht nur hilfreich bei Entzündungen der Atemwege, sondern auch bei allergisch indiziertem Asthma. Flavonoide und Polyphenole sind sekundäre Pflanzenstoffe, die in Obst und Gemüse in zum Teil hohen Mengen enthalten sind. In roten Früchten ist vor allem die Gruppe der Anthocyane vertreten. Besonders wirksam ist der in schwarzen Johannisbeeren enthaltene Stoff Epigallocatechin, der zur Gruppe der Polyphenole gehört und nachweislich antioxidative Wirkung hat. Er stärkt mit seiner antioxidativen, antiinflammatorischen und anticancerogenen Wirkung das körpereigene Immunsystem und schützt so vor der Vorstufe des allergiebedingten Asthmas, das sich häufig in einer Entzündung der oberen Atemwege äußert.

Mit frisch gepresste Mischfruchtsäfte die Lunge entlasten

Das Zusammenspiel der einzelnen Immunreaktionen im menschlichen Organismus ist sehr komplex, doch gewisse pflanzliche Zusammensetzungen können dazu führen, die körpereigene Zellaktivität und die Immunreaktionen zu normalisieren. Die neuseeländischen Forscher rund um Dr. Roger Hurst haben dabei festgestellt, dass die schwarze Johannisbeere einen entscheidenden Beitrag dazu leisten kann, die Lungen zu entlasten und einer bronchialen Lungenwegsentzündung vorzubeugen. Die in der Frucht enthaltenen Polyphenole reduzieren die Eosinophile, die für diese Lungenerkrankung verantwortlich sind. Eosinophile sind die Hauptkomponente bei Überempfindlichkeitsreaktionen. Wer nicht nur etwas Gutes für seine Gesundheit tut möchte, sondern auch seine Lungen entlasten möchte, der sollte im Rahmen seiner Ernährung auf flavonoid- und polyphenolreiche Mischfruchtsäfte achten. Diese nimmt man am besten frisch gepresst zu sich, denn die Katechine sind sehr empfindlich und können bei chemischen Prozessen leicht zerstört werden. Am geeignetsten sind dafür Säfte aus roten und dunklen Beeren. Mehr: Plant and Food Research

Ähnliche Artikel
Gepökeltes Fleisch
Forscher der Harvard School of Public Health fanden heraus, dass zwischen unbehandeltem Frischfleisch und behandelter Wurstware unterschieden werden muss. EAT SMARTER stellt Ihnen die Studie vor.
Forscher der Columbia Universität haben in einer Studie herausgefunden, dass die "Mittelmeer-Diät“ das Risiko senkt, an Alzheimer zu erkranken. EAT SMARTER stellt Ihnen die Ergebnisse der Studie (2006) vor.
Alzheimer-Risiko
Forscher der University Columbia, New York haben im Mai 2010 herausgefunden, dass fettreiche Milchprodukte das Alzheimer-Risiko erhöhen können. EAT SMARTER stellt Ihnen Studie vor.
Schreiben Sie einen Kommentar