Soja verhindert Krebs und Kahlköpfigkeit | EAT SMARTER
1
0
Drucken
0
Soja verhindert Krebs und KahlköpfigkeitDurchschnittliche Bewertung: 5151

Soja verhindert Krebs und Kahlköpfigkeit

April 2004 - Colorado State´s College

Amerikanische Wissenschaftler des Colorado State´s College sind der Meinung, dass das Essen von Soja bei Männern die Entstehung von Prostatakrebs und sogar Haarverlust verhindern kann. Forscher des Colorado State´s College of Veterinary Medicine untersuchten mit Equol ein Molekül, das bei der Verdauung von Soja im Darm gebildet wird. Dieses Molekül stoppt DHT, ein Hormon, das das Prostatawachstum fördern oder Kahlheit verursachen kann. Diese Ergebnisse erklären laut Fachmagazin "Biology of Reproduction“, warum japanische Männer, die mehr Soja zu sich nehmen, seltener an Prostatakrebs erkranken.

Das Team um Robert Handa fand heraus, dass Equol die Bildung des männlichen Hormons DHT nicht behindert, sondern nur seine Funktion stoppt. Bei DHT handelt es sich um ein Nebenprodukt von Testosteron. Zwei Experimente mit Ratten zeigten laut BBC, dass das Injizieren von Equol die Größe der Prostata verringerte. Für einen Test wurden die Hoden der Tiere entfernt, so dass sie kein DHT mehr produzierten. Wurde DHT injiziert, wuchs ihre Prostata. Erhielten die Tiere Equol und DHT, verhinderte Equol das normale Funktionieren von DHT. Handa erklärte, dass die direkte Inaktivierung von DHT ohne Beeinflussung des Testosterons Equol eine Verringerung vieler schädlicher Wirkungen von Androgenen ermögliche.

Kenneth Setchell vom Cincinnati Children´s Hospital Medical Center, der vor 20 Jahren erstmals das Potenzial von Equol erkannte, erklärte, dass diese Forschungsergebnisse von immenser medizinischer Bedeutung seien. Die Blockierung von DHT zur Behandlung von Prostatakrebs und anderen verwandten Krankheiten sei lange ein Hauptziel der Pharmaindustrie gewesen. Experten gehen davon aus, dass diese Entdeckung vor allem für Männer mit einer vergrößerten Prostata oder Prostatakrebs von Bedeutung sein wird. DHT wurde zusätzlich in Forschungen zu den Ursachen männlicher Kahlheit einbezogen. Mehr: Colorado State´s College
Ähnliche Artikel
Im Februar 2006 fanden Wissenschaftler der Universität Georgetown heraus das Soja, Brokkoli, Blumenkohl und Kraut Stoffe enthalten die verhindern können, dass bestimmte Zellen Krebs entwickeln. EAT SMARTER stellt Ihnen das wichtigste dieser Studie vor.
Vitaminpillen zur Krebsvorsorge
Weder Selen noch Vitamin C oder Vitamin E beugen allein oder in Kombination Krebs vor. Dies fanden Wissenschaftler aus den USA nun heraus. EAT SMARTER erklärt die Ergebnisse der Studie.
Lauch- und Zwiebelgewächse schützen vor Krebs
Wer zum Würzen häufiger zu pikanten Lauch- und Zwiebelgewächsen greift, schützt sich möglicherweise vor Krebs. Das konnten italienische Forscher nun feststellen. EAT SMARTER erklärt die Studienergebnisse.
Schreiben Sie einen Kommentar