Vitaminpillen und -pülverchen schützen doch nicht vor Krebs | EAT SMARTER
0
0
Drucken
0
Vitaminpillen und -pülverchen schützen doch nicht vor KrebsDurchschnittliche Bewertung: 31520

Studie zeigt:

Vitaminpillen und -pülverchen schützen doch nicht vor Krebs

Vitaminpillen sind keine Krebsvorsorge! Vitaminpillen sind keine Krebsvorsorge!

Weder Selen noch Vitamin C oder Vitamin E beugen allein oder in Kombination Krebs vor. Dies fanden Wissenschaftler aus den USA nun heraus. EAT SMARTER erklärt die Ergebnisse der Studie.

Weder das Spurenelement Selen noch Vitamin C oder Vitamin E beugen allein oder in Kombination Krebs vor. Amerikanische Wissenschaftler aus Boston und Cleveland haben dies in zwei bedeutsamen Untersuchungen zur Krebsprävention herausgefunden. Die SELECT-Studie (Selenium an Vitamin E Cancer Prevention Trial) der urologischen Klinik in Ohio und die PHS-Studie II (Physician´s Health Study) der Universität Harvard, wurden in dem Journal of the American Medical Association vorzeitig veröffentlicht, weil die Ergebnisse der Wissenschaftler so eindeutig ausfielen.

Zwei große Untersuchungen

An der auf sieben Jahre angelegten SELECT-Studie waren mehr als 35.000 Männer über 50 Jahren beteiligt. Diese nahmen täglich entweder Selen, Vitamin E oder beide Substanzen kombiniert ein. Weil sich früh eindeutig zeigte, dass diese Präparate nicht zur Prävention von Krebserkrankungen betragen, wurde die Studie nach nur fünfeinhalb Jahren eingestellt. Die PCS-Studie untersuchte 15.000 männliche Ärzte, die ebenfalls über 50 Jahre alt waren. Auch hier zeigte sich: Die Vitamine C und D bewirkten während eines Zeitraums von acht Jahren kein reduziertes Krebsrisiko. Auch die Wahrscheinlichkeit für Tumore von Blase, Prostata, Darm, Lunge oder Speiseröhre sank nicht.

Keine Empfehlung für Vitaminpräparate

Diese Ergebnisse sind besonders für Amerikaner von größter Bedeutung. Denn in den USA nahmen zu Beginn der Studie nachweislich mehr als die Hälfte aller Erwachsenen Vitaminpräparate zu sich. Sie folgten damit den Empfehlungen früherer Untersuchungen, die einen Schutz vor Krebs durch Vitaminpräparate zusicherten. Peter H. Gann fasst in dem Artikel "Randomized Trials of Antioxidant Supplementation for Cancer Prevention” die Ergebnisse der beiden Studien zusammen. Mehr: Journal of American Medical Association

Ähnliche Artikel
Lauch- und Zwiebelgewächse schützen vor Krebs
Wer zum Würzen häufiger zu pikanten Lauch- und Zwiebelgewächsen greift, schützt sich möglicherweise vor Krebs. Das konnten italienische Forscher nun feststellen. EAT SMARTER erklärt die Studienergebnisse.
Etwa 50 % der Deutschen nehmen zu wenig Vitamin E zu sich. Da Vitamin E uns vor diversen Krankheiten schützt, sollten wir einen Vitamin-E-Mangel vermeiden.
Ernährung bei Krebs
Ein gesundes und langes Leben – das wünschen sich alle Menschen. Doch wie kann man schweren Krankheiten vorbeugen? Kann eine bestimmte Ernährung bei Krebs hilfreich sein?
Schreiben Sie einen Kommentar