Bei was hilft Osteopathie? | EAT SMARTER
0
1
1

Bei was hilft Osteopathie?

Ich finde die Therapie klingt interessant und würde gerne wissen, bei welchen Beschwerden sie denn wirksam ist. Kann mir da jemand weiterhelfen?

Themen: Osteopathieme WyvekensExpertenfrage

Bild des Benutzers Jerome Wyvekens
Die Osteopathie ist keine Therapie, die nur bei bestimmten Krankheitsbildern angewendet werden darf. Im Gegenteil, Osteopathie kann bei den meisten Störungen im Körper als alternative oder unterstützend zur klassischen Medizin helfen. Der Osteopath versucht während der Behandlung die ursächlichen Faktoren zu ergründen und zu beheben, die zu dem Beschwerdebild geführt haben. Hier einige Beispiele an Beschwerdebildern mit denen häufig Patienten in eine osteopathische Praxis kommen: Chronische Schmerzen des Bewegungsapparats (Nackenschmerzen, Rückenschmerzen, Hexenschuss, Ischialgie, Becken, generell Schmerzen in den Gelenken), Kopfschmerzen, Migräne, Sensibilitätsstörungen, Chronische Beschwerden des Verdauungsapparats (Bauchschmerzen, Reizdarmsyndrom, chronischer Magenulkus, Sodbrennen), Beschwerden mit dem Kauapparat (Zähneknirschen, Kieferblockaden), HNO Beschwerden (Chronische Nebenhöhlenentzündung, häufige Mittelohrentzündungen, Tinnitus, Schwindel), Gynäkologische Beschwerden (z.B. starke Menstruationsschmerzen), Beschwerden während der Schwangerschaft oder nach der Geburt, Pädiatrie: Geburtstraumen, Schädelverformungen, Saug- und Essstörungen, Entwicklungsverzögerungen, Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten.
64 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Schreiben Sie eine Antwort
Fragen-Suche nach Schlagwort

Oder schauen Sie, was andere User bisher gefragt und geantwortet haben