Brot macht fett!? - Was ist dann die Alternative? | EAT SMARTER
1
2
2

Brot macht fett!? - Was ist dann die Alternative?

Ich habe das Buch "Weizenwampe" von Dr. med. William Davis mit Interesse gelesen und erkannt, dass Brot und Weizen dick machen und schädlich sind. Insbesondere auch wegen dem Gluten, das den Appetit anregt.

Aber was ist dann die Alternative?

Habe einen Artikel gefunden, dass asiatische Küche eine gute Alternative zum Abnehmen ist (Artikel findet man bei google mit dem Suchstichwort "Ist die asiatische Küche eine Geheimwaffe gegen Übergewicht?"

Liest sich sehr überzeugend. Es gibt ja wirklich wenig dicke Asiaten. Hat jemand diese Diät ausprobiert und kann mir dazu seine Erfahrungen mitteilen ?

Vielen Dank vorab!

Themen: AbnehmenWeizenwampeReisasiatische KücheKohlenhydrateGlutenglutenfrei

 
Dass Brot "fett" macht - nur diese Aussage in den Raum zu stellen, ist ziemlich simpel gedacht. Es ist immer eine Kette von Begleitumständen, die dazu führt, dass Menschen dick werden. Wenn das Buch "Weizenwampe" heißt, dannn bezieht sich der Autor darauf, dass einfaches Mehl aus Weizen gemeint ist - also Weißmehlprodukte, die wir Menschen in zu hohen Mengen verzehren. Die Dosis macht immer das Gift. Weißmehl hält nicht lange satt, der Insulinspiegel steigt rasch und sinkt dann wieder zu schnell - die Folge: (Heiß-)Hunger, sprich: neue Nahrung, neue Kohlenhydrate, welche schnelle Energie liefern, aber nicht lange vorhalten. Und dieser sich stetig wiederholende Mechanismus führt dazu, dass Menschen nach und nach zunehmen (sich auch zusätzlich noch zu wenig bewegen). Deshalb wird Brot (oder allgemein Kohlenhydrate) verteufelt - was aber nicht ganz für sich gesprochen stimmt. Alternative: Vollkornvarianten von Brot und Brötchen (auch Pasta etc.) wählen - die enthalten viele Nährstoffe, Vitamine und Ballaststoffe, welchen den Körper optimal versorgen und lange satt machen. Wer länger satt ist, muss nicht zwischendurch dauernd "auffüllen", weil er schon wieder "ein Loch im Bauch" hat. Er isst bewusster und weniger - und DAS hält die Menschen unter anderem schlank. Aber auch bei Vollkornbrot gilt es natürlich den Belag "schlank" zu halten - also ein Vollkornbrot dick mit Butter oder Nutella ist mal was für die Seele, aber nicht für jeden Morgen. Deshalb: Weiterhin guten Genuss mit frischem und leckerem Brot!
44 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Insgesamt betrachtet macht ein Lebensmittel oder eine Lebensmittelgruppe nicht "fett". Betrachtet man es ohne gesundheitliche Konsequenzen, machen 500 Kalorien aus Brot genauso fett oder auch nicht fett, wie 500 Kalorien aus Schokolade. Asiaten ernähren sich allgemein ausgeglichener und konsumieren weit aus weniger "Fertigprodukte". Asiaten essen mehr Gemüse und Obst und viel viel weniger industriell gefertigte Nahrung. Asiaten essen zum Teil bereits morgens Reis mit Gemüse...also ich vertrage es nicht. Es gibt keine Geheimwaffe gegen Übergewicht. Ein Kilogramm Fett zu verlieren unterliegt den gleichen "Regeln"- egal ob Asiate, Europäer oder Amerikaner. Ich halte nichts von der Verteufelung einzelner Lebensmittel und warum, wenn es keine Glutenunverträglichkeit gibt, sollte man (aus dem Land, in dem es die meisten Brotsorten gibt) nach einer Alternative suchen? Herzliche Grüße
30 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Schreiben Sie eine Antwort
Fragen-Suche nach Schlagwort

Oder schauen Sie, was andere User bisher gefragt und geantwortet haben