Das Fett bleibt trotz Sport und Ernährungsumstellung? | EAT SMARTER
0
2
2

Das Fett bleibt trotz Sport und Ernährungsumstellung?

Hallo liebe smartesser,

ich habe ein Problem und hoffe das ihr mir vielleicht ein paar Tipps geben könnt. Ich mache seit ca. 4 Monaten 4-5 mal die Woche Kraft-und Ausdauersport, habe vor ca. 1 Monat aufgehört zu Rauchen und meine Ernährung umgestellt. Ich bin schon seit fast 18 Jahren Vegetarier habe aber sehr viel Brot, Nudeln etc. gegessen und mich dafür entschieden das komplett wegzulassen. Nun besteht meine Ernährung hauptsächlich aus Gemüse, Eiweiß und Tofu. Ein normaler Tg sieht bei mir in etwa so aus:

Morgens: Haferflocken mit Heidelbeeren und 0,1% Fett Joghurt.

Mittags: Salat aus Avocado, Paprika, Tomate, Birne, Feldsalat dazu eine halbe Tasse Reis.

Zwischenmahlzeit: Ein paar Walnüsse.

Abends: Karotten-Ingwer-Suppe, Gemüse-curry, Zucchini Nudeln mit Soße...oft ist Kokosmilch mit dabei.

Nun ist es so das sich wirklich wirklich gar nichts tut. Ich habe keine Waage aber ein Kleid das mir vor den vier Monaten nicht gepasst hat und nach wie vor nicht passt. Dadurch das ich Muskeln aufbaue wirke ich beinahe noch breiter als zuvor, denn der Speck geht nicht weg.

Was mache ich denn falsch? Beim Arzt zum durchchecken war ich auch schon, der meinte das könnte an der Stoffwechselumstellung durch das Nichtrauchen liegen. Hat damit jemand Erfahrungen oder generell Tipps für mich?

Achja und ich trinke nur Wasser und ab und zu mal einen Espresso.

Ich danke euch für Tipps und Ratschläge.

Liebe Grüße
Caddicat

Themen: AbnehmenLow Carb-DiätKalorien

 
Hallo Caddicat, kurz zu mir..auch ich habe mit dem Rauchen aufgehört, allerdings vor knapp 2 Jahren, hatte Anfang diesen Jahres rund 40 kg Übergewicht,von denen ich seit Februar 26 kg "verloren" habe.. Ich bin am Anfang auch 4-5 mal die Woche ins Studio gegangen..das ist zuviel und bringt auch nicht wirklich was.. Mittlerweile gehe ich alle 2 Tage, wobei ich Splittraining mache und mindestens 1 mal /Woche auschliesslich Cardio..Das reicht für den Stoffwechsel, um ihn ideal "oben" zu halten.. Ernährungstechnisch sollte man Abends überhaupt keine Kohlenhydrate mehr zu sich nehmen..sonder auschliesslich langsam verdauliches Eiweiss für die Nacht, damit kein Abbau der Muskulatur stattfindet..Denn Muskelaufbau bei gleichzeitigem Fettabbau wird nicht funktionieren..denn um "aufzubauen" musst du mehr Kalorien zu dir nehmen, als dei Grundumsatz..Und Fettabbau geht leider nur mit weniger..Das Ziel heisst Muskelabbau stoppen und Fett abbauen..Abends überhaupt keine Kohlenhydrate mehr essen..MAgerquark enthält das beste langsam verdaubare Eiweiss..das ist für die Nacht ideal..Morgens dürfen es genug Kohlenhydrate sein, sollen es sogar..Mittags nist eine "gesunde" Mischung aus Fett,Eiweiss und Kohlenhydraten völlig okay..Zwischenmahlzeiten lasse ich weg und lasse zwischen den Mahlzeiten mind.4h verstreichen..Das mit dem dem Nicht-mehr-Rauchen macht ca.200 kcal./Tag aus.. LG
35 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Hallo Caddicat, deine Probleme kenne ich. Mache seit 3 Wochen eine Stoffwechendiät und habe in 3 Wochen 7 kg abgenommen. Es gibt ein Kochbuch von Anne Hild . Mir wurde es von meinem Fitness-Studio angeboten sind 8 Leute und die fühlen sich unheimlich wohl dabei sind alle außer mir voll berufstätig. Wir treffen uns einmal in der Woche um und auszutauschen. Ab Montag fang ich 3 Wochen lang eine Stabilisierung an. hast du noch Fragen melde dich.
28 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Schreiben Sie eine Antwort
Fragen-Suche nach Schlagwort

Oder schauen Sie, was andere User bisher gefragt und geantwortet haben