Gibt es auch "gesundes" Fast Food? | EAT SMARTER
0
1
1

Gibt es auch "gesundes" Fast Food?

Ich bin berufstätig und habe daher leider kaum Zeit zu Kochen. In der Mittagspause muss es schnell gehen. Neben Burger, Pommes und Co. muss es doch auch "gesunde" Fast Food-Alternativen geben..

Themen: gesundEssenschnellFast FoodArbeit

 
Wie wäre es denn, sich das Mittagessen selbst mitzunehmen - ein Vollkornsandwich oder belegtes Brötchen mit magerem Putenfleisch oder Käse und etwas Gemüse ist am Vorabend schnell gemacht. Auch ein Salat geht schnell. Rasch gefüllt ist auch ein Wrap. Schnell schnell etwas in sich hineinschlingen ist ohnehin nicht der Weg, der zu mehr Gesundheit und zu Genuss führt. Zumal das, was man dann isst, nicht sonderlich nahrhaft ist und nur unnötige Kalorien liefert und zudem nicht lange sättigt. Es gibt auch Suppen, die sind in 20 Minuten gezaubert, die kann man vorkochen und portionsweise einfrieren und bei Bedarf auftauen. Zudem weiß man, was alles in seinem essen enthalten ist - als wenn man es sich unterwegs kauft... Einen Minimalaufwand an Zeit sollte man jedoch schon investieren - in eine ausgewogene Ernährung und letztlich in sich selbst. Wieso da so viele Menschen absolut keinen Wert drauf legen, ist mir schleierhaft. Auch wenn man berufstätig ist, so arbeitet man ja nicht vom Aufstehen bis zum Zubettgehen. Keine Zeit ist nur eine Ausrede - keine Lust trifft es eher, denn Zeit für TV und Smartphone und sonstige Ablenkungen haben die Menschen komischerweise immer... Zeit hat man, indem man sie sich nimmt. Es ist eben nur die Frage, welche Prioritäten man selbst setzt.
21 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Schreiben Sie eine Antwort
Fragen-Suche nach Schlagwort

Oder schauen Sie, was andere User bisher gefragt und geantwortet haben