Gibt es noch Kaugummi OHNE Aspartam? | EAT SMARTER
2
4
4

Gibt es noch Kaugummi OHNE Aspartam?

Suche Kaugummi ohne künstlichen Süßstoff.

Themen: KaugummiaspartamSüßstoff

 
Es gibt Kaugummi mit Xylit (Xylitol) in der Apotheke. Xylitol wird aus Birken- und Buchenrinde hergestellt, hat ca. 40% weniger Kalorien als Zucker und tötet Kariesbakterien ab.
40 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Bild des Benutzers bernd_w._heydemann
Da merkwürdiger Weise diese rote Packung hier im Umfeld in keinem Geschäft zu bekommen ist, habe ich es jetzt in der nächsten größeren Stadt gefunden. Danke für die Info. Zu Aspertam möchte ich noch folgendes anmerken: Ergebnis einer Studie ist, dass Aspartam nachweislich Leukämie und Lymphknotenerkrankungen (so genannte Lymphome) verursacht. Aspartam ist also krebserregend. Als Grund dafür nennt die Studie den Abbauprozess. Aspartam wird im Magen-Darm Trakt zu Phenylalanin, Asparaginsäure sowie Methanol abgebaut. Phenylalanin macht Menschen mit der so genanten Phenylketonurie ernsthafte Probleme (deshalb auch der Hinweis auf Lebensmittelpackungen: “Enthält eine Phenylalaninquelle”). Methanol dagegen ist hochgiftig. Es ist giftig weil es in der Leber erst zu Formaldehyd und dann zur Ameisensäure abgebaut wird. Ameisensäure führt zu einer drastischen Absenkung des pH-Werts im Blut und macht damit den Sauerstofftransport unmöglich. Formaldehyd schädigt das Zentrale Nervensystem, die Nieren, die Leber und das Herz.
38 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Da fällt mir nur Big Red von Wrigley's ein, aber das ist absolute Geschmackssache.
17 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Kaugummis mit Xylitol gibts günstiger im Netz.
15 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Schreiben Sie eine Antwort
Fragen-Suche nach Schlagwort

Oder schauen Sie, was andere User bisher gefragt und geantwortet haben