Herzkrankheit wegen schlechter Zähne? | EAT SMARTER
1
2
2

Herzkrankheit wegen schlechter Zähne?

Stimmt es, dass unbehandelte Zahnkrankheiten das Herz angreifen können?

Themen: ExpertenfragenZahnmedizinHerz-Kreislauf-SystemDr. Katy Düsterhöft

Bild des Benutzers Dr. Katy Düsterhöft
Erkrankungen am Zahnhalteapparat und Parodontose können das Herz schädigen. Entzündungen im Zahnhalteapparat verursachen höhere Entzündungswerte im Blut und begünstigen Herz-Kreislauf-Erkankungen. Wer kariöse Zähne im Mund hat, leidet außerdem unter einer erhöhten Keimbelastung. Diese Keime werden unbemerkt ständig heruntergeschluckt und können zu Magenproblemen führen. Bei wirklich schweren Fällen von Parodontose kann es zu Lungenproblemen durch Aspiration, das heißt durch das Einatmen der Keime, kommen.
46 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Die Keime die aufgrund schlechter Zähne ins Blut gelangen können unter anderem eine Endokarditis (bakterielle Entzündung der Herzinnenhaut) verursachen. Bei geschwächtem Immunsystem – z.B. durch eine Grippe oder andere Infektionskrankheit – können die Keime eine Herzklappe schädigen oder sogar zerstören.
46 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Schreiben Sie eine Antwort
Fragen-Suche nach Schlagwort

Oder schauen Sie, was andere User bisher gefragt und geantwortet haben