Ist Cola Zero oder Cola light besser? | EAT SMARTER
4
17
17

Ist Cola Zero oder Cola light besser?

Ich trinke ab und zu mal gerne eine Cola, aber wollte jetzt meinen Zuckerkonsum reduzieren und daher die Cola mit Süßstoff trinken. Welche ist denn "gesünder" bzw weniger schädlich? Und was ist genau der Unterschied zwischen Cola zero und light?
Danke!

Themen: ColaGetränkeSüßstoff

 
Null Cola ist am besten
50 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Ich sage: es handelt sich um das gleiche Getränk, welches in zwei unterschiedlichen Verpackungen vermarktet wird. Cola Light wird mit Zielgruppe Frauen vermarktet, das männliche Pendant stellt die Coke Zero dar. Geschmacklich gibt es keinen Unterschied. Über den Konflikt Zucker gg. Süßstoff will ich mich hier nicht auslassen. Dazu gibt es genügend Artikel. Am besten gar keine Cola trinken, dann nimmt man weder Zucker noch Süßstoff zu sich. ;-)
49 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Beide sind zuckerfrei, sollen aber aufgrund der Zusammensetzung bestimmter Aromen und Geschmacksstoffe unterschiedlich schmecken. Einfach probieren kann ich nur raten (ich trinke keine Cola) Doch auch für Getränke mit Zuckerersatz gilt: Maß halten. Denn Süßstoff gaukelt dem Körper Zucker vor, es wird trotzdem Insulin ausgeschüttet, wenn dieses dann aber keinen "echten Zucker" vorfindet, fällt der Blutzuckerspiegel wieder rasant und neuer Appetit und Heißhunger folgen auf dem Fuß. Insofern hat Süßstoff den Effekt, den Appetit anzuregen. Und wer dem dann nachgibt, isst oder trinkt erneut etwas und in der Summe sammeln sich die überschüssigen Kalorien dann doch als Polster auf den Hüften. Von Light Produkten sollte man auf jeden Fall nicht übermäßig mehr zu sich nehmen, weil man vom Namen in die Irre geführt wird.
43 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Ich würde zu Cola Life tendieren. Enthält zwar immer noch zu viel Zucker, aber zumindest im Verhältnis weniger als normale Cola, da anteilig mit Stevia versetzt. Weiterhin würde ich von Süßstoff abraten. Der Körper schüttet durch Süßstoff unnötig Insulin aus, was am Ende zu gesteigertem Appetit führt. Das gesündeste ist immer noch bewusst Genießen, als versteckt.
42 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Zero ist chemisch anders zusammen gesetzt und nicht so "schädlich"
38 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Zwischen "light" und "zero" gibts ausser der Zielgruppe des Marketings light = für Frauen und zero = für Männer gar kein Unterschied. Die neue Cola "life" ist mit Stevia anders gesüßt und wahrscheinlich am "gesündesten" obwohl ich mich damit schwer tue das als gesund zu bezeichen. Mein Tip Grüner Tee mit frischen Limetten und Minze bei dem Wetter oder ein Smoothie aus frischem Obst, damit tust du dir was gutes!
35 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Vor etlichen Jahren hatte ich diese Frage und habe, um die zu klären bei der Service-Nr. von Coca-Cola angerufen. Mir wurde gesagt, dass es richtig wäre, dass die beiden "Sorten" sich kalorienmäßig nicht unterscheid, aber sehr wohl geschmacklich und, dass die Zero-Cola geschmacklich sehr nah an der normalen Cola heranreichen würde und die Zielgruppe eben die Männer seien, was ich ja wohl schon an der Werbung erkennen müsste. Immer mehr Männer würden heutzutage Wert auf ihre Figur legen, doch die Cola-Light hätte irgendwie so ein Frauengetränk-Image. Verständlich, doch warum dann bitte andere Geschmäcker und es wäre doch eine Verbesserung, wenn die Cola-Light auch dem Original näher kommt. Dann bekam ich die Antwort, dass die Frauen sich mittlerweile an den wohl auch schon seit den Anfängen verbesserten und trotzdem nicht wie Cola schmeckenden und zugegebener Maßen leicht ekeligen Geschmack gewöhnt hätten und Frauen die Zero einfach nicht gut mundet. Aber es wird wohl so sein!
34 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Ich bin weiblich und stehe trotzdem voll auf Cola Zero. Cola Light mag ich hingegen nicht wirklich. Aber es tut gut zu wissen, dass Zero offenbar weniger schädlich ist. ;)
32 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
http://www.coca-cola-deutschland.de/der-kleine-unterschied-coca-cola-light-und-coca-cola-zero
32 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Generell würde ich empfehlen Cola und andere Softdrinks nicht als Flüssigkeit zu betrachten, sondern als Süßkram. Da kann man sich, meiner Meinung nach, selten durchaus mal was gönnen und das auch genießen. Egal ob Zero oder Light. Mein eigener Magen ist allerdings der Meinung dass ich überhaupt keine Cola trinken sollte. Wenn ich es dennoch tue, fängt er bei größeren Mengen an zu rebellieren :)
31 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Im Leben käme ich nicht auf die Idee, in meinen Körper (von dem ich nur einen habe) so etwas wie Cola reinzukippen. Es scheinen sich doch mehr Leute mit diesen Themen zu beschäftigen, als es den Anschein hat, was ich den Einkaufswagen am WE im Getränkemarkt entnehmen kann. Das erstaunliche ist, dass immer noch so viele Menschen so unveranwortlich mit künstlichen Süßstoffen umgehen, obwohl man seit vielen Jahren weiß, dass das Zeug gesundheitsschädlich ist. Vom in die Irre geführten Körper mal ganz abgesehen. er holt sich seinen Zucker früher oder später, so wie es ihm die Zunge "versprochen" hat. Also, sich Gedanken darüber zu machen, ob Light oder Zero die bessere Lösung ist, ist ungefähr so, als hätte man die Wahl zwischen Pest oder Cholera. Das Einzige, was mir an der Coke gefällt, ist die pfiffige Werbeagentur, die offenbar helle Köpfe beschäftigt. Es ist schon schwer genug, einem Kind von heute zu erklären, dass dieses Zeug kein Getränk ist. Bin mal gespannt, wann es verboten sein wird, Cyclamat etc. im Zusammenhang mit Schlanksein und Gesundheit zu erwähnen. Es wäre mal langsam Zeit...
31 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Am besten wäre es natürlich, wenn du komplett auf Cola verzichtest und stattdessen lieber verdünnte Fruchtsäfte trinken würdest... die haben zwar auch einen gewissen Zuckeranteil, aber sind immer noch gesünder als Cola (egal in welcher Form) Ich glaube auch, dass es bei dem Zero und dem Cola light keinen großartigen Unterschied gibt – beide haben viele ungesunde Inhaltsstoffe, auf die man gut und gerne verzichten könnte ;)
25 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
ich trinke abens 2-3 gläser cola light halb und halb mit sprudel (medium) gemischt oder auch mal ein glas pur und habe dabei interessante erfahrungen gemacht. ich muß nachts nicht mehr raus pipi machen.ansonsten drückte immer die blase besonders bei apfelsaftschorle oder sonstigen säften.trotz einiger brote und essen am abend lag der zuckerspiegel bei moderaten 120-130 auch bei zusätzlichen naschereien.ansonsten oft 14o-170 bei apfelsaft eben wegen dem zuckergehalt.das niedrigere habe ich nur mit der light-cola hinbekommen. bin etwas diabetes 2 gefährdet.wie gesagt das nächtliche durchschlafen war ein voller erfolg vermutlich auch positiv für die prostata.
25 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Naja, das einzige was in Cola light noch zusätzlich drin ist, ist Zitronensäure. Ansonsten ist nur die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe anders (das Verhältnis der Süßstoffe, laut Coca Cola). Es ist also so, dass keins von beiden schädlicher ist, als das andere. Trink also das, was dir besser schmeckt (ich bin zwar ein Mann, aber mir schmeckt light besser).
24 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Wo steht das, Shannonsavannah? Das würde mich sehr interessieren.
23 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Bild des Benutzers Gänseflower
Danke, das ist mehr als gut erklärt und auch sehr hilfreich muss ich sagen, da werde ich dann doch nochmals umsteigen müssen! Es gibt immer noch so vieles zu beachten wenn man denn will.
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Hinsichtlich Ihrer Behauptung zur Gesundheitsgefährlichkeit von künstlichen Süßstoffen beim Menschen interessiert mich, auf welche wissenschaftliche Studie Sie und andere sich hier beziehen. Danke
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Schreiben Sie eine Antwort
Fragen-Suche nach Schlagwort

Oder schauen Sie, was andere User bisher gefragt und geantwortet haben