Ist die Belastung beim Tennis zu einseitig? | EAT SMARTER
0
1
1

Ist die Belastung beim Tennis zu einseitig?

Hallo, seit Jahren spiele ich Tennis und habe nun plötzlich Rückenschmerzen. Kann es sein, dass die Belastungen zu einseitig sind? Was kann ich zum Ausgleich unternehmen?

Themen: TennisRückenschmerzen

Bild des Benutzers Expertin
So einseitig sind die Bewegungsabläufe beim Tennis gar nicht, da bei jedem Schlag der entgegengesetzte Arm den Schwung ausbalanciert. Zwar können die Muskeln von Arm und Schulter auf Deiner Schlagseite stärker ausgeprägt sein, aber auf die Wirbelsäule hat das eigentlich keinen Einfluss. Um Rückenschmerzen vorzubeugen, empfehlen sich Übungen zur Stärkung der Bauchmuskulatur. Vorausgesetzt, eine andere Ursache für die Probleme konnte ausgeschlossen werden. Wenn Du Dysbalancen ausgleichen möchtest, könntest Du zusätzlich Kurzhantel-Übungen machen und Deine Schultermuskulatur trainieren.
27 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Schreiben Sie eine Antwort
Fragen-Suche nach Schlagwort

Oder schauen Sie, was andere User bisher gefragt und geantwortet haben