Ist Rückwärts laufen gut? | EAT SMARTER
0
1
1

Ist Rückwärts laufen gut?

Hallo, ich gehe schon lange regelmäßig joggen und versuche immer, mein Lauftraining durch Streckenwechsel oder neue Fitness-Einheiten abwechslungsreich zu gestalten. Jetzt riet mir ein Bekannter, zwischendurch einfach mal rückwärts zu laufen. Ich weiß nicht, ob das ein Scherz oder ernst gemeint ist?

Themen: LauftrainingFitnessAbwechslungrückwärts laufen

Bild des Benutzers Expertin
Rückwärtslaufen ist sogar ein Wettkampfsport und wird auch auf Marathon-Distanz ausgetragen. Athleten wie Thomas Dold, der den Weltrekord im Retrorunning hält, schwören auf diese Laufvariante, weil andere Muskelgruppen als beim Vorwärtslaufen trainiert werden und eine andere Perspektive eingenommen wird. Die Knie werden entlastet, Hüften und hintere Oberschenkelmuskulatur gestärkt. Warum also nicht einfach mal das Rückwärtslaufen zum Auflockern des Trainings ausprobieren? Anfänger sollten aber auf jeden Fall auf einer hindernisfreien Strecke üben oder sich von einem vorwärts laufenden Joggingpartner den Weg weisen lassen.
34 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Schreiben Sie eine Antwort
Fragen-Suche nach Schlagwort

Oder schauen Sie, was andere User bisher gefragt und geantwortet haben