Kann zu viel Schlaf auch schaden? | EAT SMARTER
1
1
1

Kann zu viel Schlaf auch schaden?

Wenn man mich nicht weckt, schlafe ich ohne Probleme zehn Stunden, bin danach aber dennoch gerädert. Macht mich der viele Schlaf müde?

Themen: ExpertenfragenSchlafSchlafbedürfnisDr. Neele Pudelski

Bild des Benutzers Dr. Neele Pudelski
Mitteleuropäer schlafen im Schnitt sieben bis acht Stunden pro Nacht. Auch zwei Stunden mehr oder weniger sind vollkommen normal. Ständige Müdigkeit, ein erhöhtes Schlafbedürfnis oder eine erhöhte Einschlafneigung am Tag können Hinweise auf das Vorliegen einer Erkrankung sein. Neben den schlafmedizinischen Erkrankungen wie Schlafapnoesyndrom oder Restless-Legs-Syndrom können auch Erkrankungen wie Schilddrüsenfunktionsstörungen, Diabetes oder eine Blutarmut zu Tagesmüdigkeit führen. Auch Menschen mit psychischen Erkrankungen haben oft ein verstärktes Schlafbedürfnis. Wer über längere Zeit ein erhöhtes Schlafbedürfnis und vermehrte Tagesmüdigkeit hat und sich diese Erscheinungen nicht durch äußere Umstände wie Stress oder psychische Belastung erklären kann, sollte einen Termin bei seinem Hausarzt machen.
27 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Schreiben Sie eine Antwort
Fragen-Suche nach Schlagwort

Oder schauen Sie, was andere User bisher gefragt und geantwortet haben