Schützen Kondome vor allen Geschlechtskrankheiten? | EAT SMARTER
0
2
2

Schützen Kondome vor allen Geschlechtskrankheiten?

Kann man eigentlich sicher gehen, dass man bei der Benutzung eines Kondoms gegen alle Geschlechtskrankheiten geschützt ist? 

Themen: Dr. Elina BassengeExpertenfrageGynäkologeGeschlechtskrankheitenKondom

Bild des Benutzers Dr. Elina Bassenge
Bei richtigem Gebrauch (kein Verwenden von öl-oder fetthaltigen Gleitmitteln, kein Kontakt der Genitalien ohne Kondom, auch Oral- und Analverkehr mit Kondom) bieten Kondome einen guten Schutz vor allen Geschlechtskrankheiten, einschließlich Hepatitis B und HIV. Bei Herpesinfektion, Feigwarzen (Erreger HPV) und Syphilis kann es zu Hautveränderungen am äußeren Genital bzw. in Bereichen, die nicht vom Kondom verdeckt werden, kommen. Diese Hautveränderungen sind aber ansteckend, so dass in diesem Fall das Kondom nicht ausreichend schützt.
19 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Serwus, ich gehöre zu den Menschen, die früher überhaupt keine Kondome ausstehen konnte. Alleine schon beim Gedanken, dass ich das Gefühl hatte eine Haube anzuziehen, die mir den Spaß nimmt. Allerdings wollte ich meine Gesundheit nicht auf den Spiel setzen, da es immer mehr HIV Neuinfektionen in Europa gibt und griff doch zum Kondom. Damals gabs noch keine große Auswahl an Kondomen wie heute. Besonders gern mag ich die Gefühlsechten, aber auch die gerippten oder genoppten Kondome bereiten mir Spaß. Leider fehlt mir oft die Übersicht aller Kondome, deshalb fand ich eine interessante Internetseite die jeden gesundheitsbewussten Menschen eine ausführliche Beschreibung, sowie unabhängige Bewertungen zu den Kondom liefert. Kein Mensch sollte das Risiko auf die leichte Schultern nehmen, sondern handeln und sich schützen. Gruß
12 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Schreiben Sie eine Antwort
Fragen-Suche nach Schlagwort

Oder schauen Sie, was andere User bisher gefragt und geantwortet haben