Stimmt es, dass der Körper ein Schmerzgedächtnis hat? | EAT SMARTER
1
1
1

Stimmt es, dass der Körper ein Schmerzgedächtnis hat?

Ich habe gehört, dass der Körper ein Schmerzgedächtnis hat und man deshalb Kopfschmerzen schnellstmöglich mit Medikamenten bekämpfen sollte. Stimmt das?
 

Themen: ExpertenfragenKopfschmerzSchmerzgedächtnisProf. Dr. Arne May

Bild des Benutzers Prof. Dr. Arne May
Ein Schmerzgedächtnis ist der landläufige Begriff für etwas, das als neutrales Substrat im Gehirn vermutlich tatsächlich existiert. Wenn Sie häufig Schmerzen erleben, bekommt das Gehirn ein sogenanntes Engramm. Das heißt, das Gehirn baut sich so um, dass es den erlebten Schmerz auch ohne einen Reiz von außen selbst produzieren kann. Ein Beispiel dafür sind chronische Rückenschmerzen oder Phantomschmerzen. Es wird noch erforscht, ob dies auch bei Spannungskopfschmerzen der Fall sein kann.
29 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Schreiben Sie eine Antwort
Fragen-Suche nach Schlagwort

Oder schauen Sie, was andere User bisher gefragt und geantwortet haben