Stimmt es, dass man schneller altert, wenn man rotes Fleisch ist? | EAT SMARTER
1
1
1

Stimmt es, dass man schneller altert, wenn man rotes Fleisch ist?

Neulich stand auf der Website eines Nachrichtenmagazins zu lesen, dass der Konsum von rotem Fleisch schneller altern lässt. Ich esse für mein Leben gerne Steak und Rinderfilet und habe es bisher auch für gesünder gehalten als beispielsweise Schweinefleisch. Was ist dran an dieser Online-Meldung?

Themen: ExpertenfragenGesunde ErnährungRindfleischRotes FleischAlterungKrebsLinda Marx

Bild des Benutzers Linda Marx
Fleisch ist ein wertvolles Lebensmittel, weil es viele wichtige Nährstoffe enthält, die vom Körper gut aufgenommen werden. Tatsächlich haben aber Studien wie die EPIC-Studie einen Zusammenhang zwischen dem Konsum von rotem Fleisch und Krebserkrankungen festgestellt, der noch nicht abschließend untersucht ist. In den Studien wurden auch gewisse Risiko-Kombinationen benannt: Rotes Fleisch wird oft scharf angebraten oder gegrillt, wobei krebserregende Stoffe wie zum Beispiel heterozyklische Amine entstehen. Wer sich sehr fleischlastig ernährt, nimmt außerdem zu viele gesättigte Fettsäuren auf und isst gleichzeitig nicht die empfohlenen fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag. Eine schlechte Ernährung erhöht das Risiko, an Krebs zu erkranken.
30 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Schreiben Sie eine Antwort
Fragen-Suche nach Schlagwort

Oder schauen Sie, was andere User bisher gefragt und geantwortet haben