Stimmt es, dass Rauchen den Appetit zügelt? | EAT SMARTER
1
1
1

Stimmt es, dass Rauchen den Appetit zügelt?

Mein Vater hat nach über 30 Jahren endlich das Rauchen aufgegeben. Er fühlt sich seither besser, bis auf eines: Seit er nicht mehr raucht, isst er viel mehr als vorher und hat schon neun Kilo zugenommen. "Als ich noch geraucht habe, hatte ich weniger Appetit", sagt er. Lässt sich das biologisch begründen?

Themen: ExpertenfragenRauchenAppetitKirsten Sellmer

Bild des Benutzers Kirsten Sellmer
Viele Menschen greifen auch deshalb zur Zigarette, weil sie dadurch weniger essen. Die Zigarette dient als Ablenkung oder Alternative zum Essen, der Appetit ist nicht so groß. Wie amerikanische Wissenschaftler herausgefunden haben, dockt das Nikotin an Rezeptoren auf Nervenzellen im Gehirn an. Dem Körper wird dadurch signalisiert, dass er bereits genug zu essen bekommen hat, die Person verspürt keinen Hunger. Rauchen hat aber zahllose negative Auswirkungen auf die Gesundheit. Mit dem Rauchen anzufangen, um die Zigarette als Appetitzügler zu nutzen und sich so eine Gewichtsabnahme zu versprechen, davon kann ich nur jedem abraten.
28 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Schreiben Sie eine Antwort
Fragen-Suche nach Schlagwort

Oder schauen Sie, was andere User bisher gefragt und geantwortet haben