Süchtig nach Süßigkeiten? | EAT SMARTER
0
6
6

Süchtig nach Süßigkeiten?

Ich habe leider ständig Appetit auf etwas Süßes, egal ob Schokolade, Kuchen, Weingummi - Ich mag alles und am liebsten andauernd. Hat jemand ein paar Tipps oder Tricks, wie ich meinen Hunger auf Süßigkeiten eindämmen kann? Es schlägt sich wirklich auf den Hüften nieder.

Themen: SüßigkeitenHeißhungerTippsSchokolade

 
Das nennt man dann wohl - Zuckersucht. Der Körper kann tatsächlich abhängig davon werden und man hat ständig Heißhunger. Zumal, wenn gar kein "echter" Zucker, sondern Zuckerersatzstoffe in den Lebensmitteln sind. Damit gaukelt man dem Körper etwas vor, der Insulinspiegel steigt, aber es ist gar kein Zucker da, insofern fällt der Blutzuckerspiegel in rasender Geschwindigkeit wieder und man verlangt erneut nach Süßem. Ein Teufelskreis. Man muss den Körper langsam davon entwöhnen - abrupt aufhören wird wohl nichts bringen, denn es können tatsächlich so etwas wie Entzugserscheinungen auftreten. Am besten erst mal alle Dinge weglassen, in die man zusätzlich Zucker gibt - Kaffee, Tee etc. Diese Getränke ab sofort OHNE zusätzlichen Zucker trinken. Und wenn man Appetit auf Süßes hat, dann lieber ein Stück Obst oder Trockenfrüchte naschen, anstatt Kuchen und Gummibärchen. Die Sensibilität des Körpers also langsam wieder vom Zucker entwöhnen. Es ist ja meist auch nicht wirklich Hunger, sondern Appetit. Dieser Heißhungeranfall ist meist nach 10-15 Minuten wieder abgeklungen. Man sollte versuchen, sich zu disziplinieren, dem nicht sofort nachzugeben, sondern auch mal auszusitzen, sich mit Arbeit oder daheim mit einer anderen Tätigkeit abzulenken. Und wenn man gar nicht anders kann, dann wie gesagt gesunde Sachen naschen oder einefach nur eine verdünnte Schorle trinken - das hilft meist schon. Pfefferminz vertreibt übrigens sofort die Lust auf Süßes - einfach ein Kaugummi kauen (natürlich zuckerfrei) oder einen Tee trinken oder die Zähne putzen. Oder nachmittags einen Kaffee trinken - das Koffein vertreibt sowohl Hunger als auch den Appetit auf Süßes. Und am besten auf eine an sich ausgewogene und vollwertige Ernährung achten - keine Fertigprodzkte essen, denn da verstecken sich meist Unmengen von Zucker, von dem man dann abhängig wird. Gerade in sog. Light-Produkten, die zwar fettreduziert sind, wird der fehlende Geschmacksträger dann durch verschiedene Zuckerarten und Geschmacksverstärker ersetzt, was den Zuckerkonsum unendlich in die Höhe treibt. Obst, Gemüse, Vollkornprodukte enthalten viele Ballaststoffe, die lange satt machen - so kommt zwischen den Mahlzeiten erst gar kein Hunger auf. Viel Erfolg und alles Gute.
31 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Hallo! Mir geht es leider ganz genauso! Ich habe aber festgestellt, dass dieser Hunger auf Süßes weniger wird, seitdem ich auch LOGI umgestiegen bin. Und doch muss ich irgendwann am Tag meinen mit Süßstoff gesüssten Quark mit Beeren oder Instantkaffee haben, um diese Lust zu stillen! Aber den Hype bin ich durch LOGI schon ein wenig losgeworden.
26 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Hallo Thomas ! Scheinbar bist du in der sogenannten "Zuckerfalle".Wenn man etwas Süßes ißt steigt der Blutzucker schnell und hoch an, fällt aber dann schnell wieder herunter und man bekommt wieder Appetit auf Süßes.Wenn man das aber nicht bekommt kann es sein das man gereizt ist.Obst und Nüsse wären Alternativen, solltest du dabei schlechte Laune bekommen kannst du ja diesen Umstieg etwas langsamer machen.Langfristig ist es aber auf jeden Fall gesünder das Süße stark zu reduzieren, es bekommt zwar nicht jeder gleich Diabetes aber die Gefahr besteht eben.Auch Koffein (Achtung bei Eistee) ,Weißbrot, Nudeln, Fritten und weißer Reis sorgen für eine schnelle Berg- und Talfahrt des Blutzuckers und sorgen dafür das man schnell wieder Hunger bekommt.
23 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Hallo Thomas, ich kann LEIDER auch ein Lied davon singen, habe es aber mit zwei verschiedenen Dingen bis dato gut im Griff: 1) langsam freisetzende "Zuckermoleküle" (Stärke!!) morgens essen, damit hat der Körper bei der Verdauung a) viel zu tun, b) Zucker in normalen Massen und c) man ist lange satt; 2) bei sogenannten Hungeranfällen eine Eiweißriegel LANGSAM essen und dabei viel zuckerfreie Getränke zu sich nehmen, denn Eiweiß hält lange satt, und brauch viel Flüssigkeit, sonst hast Du Stuhlprobleme. Diese Maßnahmen habe ich kombiniert und seit Jahren nehme ich von meinen damaligen 140 kg ab. Ach so, viel Bewegung- egal ob Sport, draußen Laufen (mind. 60 min.), Radfahren..., denn bei Bewegungen bekommt der Körper andere Hormone, die ihn "schweben"- sprich nicht hungern lassen. Körpereigenes "Morphium" (Endorphine) lassen uns den Hunger vergessen. Bei mir hat es geholfen, fühle mich fitter und meine Kondition hat zugenommen, auch die Muskulatur, und die wiegt mehr als Fett!! und steuert den Glucosestoffwechsel und durch Verbrennung! Viel Erfolg mit den kleinen Tipps- es gibt viele Wege nach "Rom", die wir gehen können, wichtig ist nur, WIR GEHEN. Gruß Boris D. Keiler
21 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
 
Greife anstelle von Schokolade und Co. lieber zu Obst. Mach dir einen Obstteller zurecht und iss davon über den Tag. Das ist gesünder als der Süßkram. Außerdem rate ich dir, ein Gespräch mit deinem Arzt zu führen. Entweder gibt er dir noch Tipps oder überweist dich an jemanden, der dich unterstützen kann.
21 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Bild des Benutzers Thomas Leunger
Wow! Vielen Dank für die vielen umfangreichen Antworten und superguten Tipps. Das mit dem Eiweißriegel werde ich auf jeden Fall mal probieren. Aber auch eure anderen Tipps werde ich Stück für Stück versuchen umzusetzen.
20 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Schreiben Sie eine Antwort
Fragen-Suche nach Schlagwort

Oder schauen Sie, was andere User bisher gefragt und geantwortet haben