Warum riecht Biocreme schnell muffig? | EAT SMARTER
0
1
1

Warum riecht Biocreme schnell muffig?

Hallo, mir ist eigentlich die Verwendung von Biokosmetik wichtig, weil ich denke, dass die synthetischen Inhaltsstoffe bei normalen Produkten nicht toll für den Körper sind. Außerdem möchte ich auch darauf achten, dass die Verpackung recyclebar ist. Aber so richtig gut klar komme ich nicht mit den Cremes. Wenn ich mal eine gefunden habe, die von der Konsistenz her ganz o.k. ist (nicht so dick), dann hat sie meistens andere Nachteile wie zum Beispiel den Geruch. Normale Cremes riechen einfach viel besser. Die letzte Tagescreme, die ich ausprobiert habe, roch zwar angenehm, aber leider nicht lange. Sie bekam ziemlich schnell einen muffigen Geruch. Gibt es einen Tipp für gut riechende Biosachen?

Themen: BiokosmetikCremessynthetische InhaltsstofferiechenmuffigTagescremeKonsistenz

Bild des Benutzers Expertin
Der Geruch ist natürlich immer Geschmackssache. Da in der Biokosmetik aber auf synthetische Konservierungsmittel verzichtet wird, verderben die Produkte schneller und können dann unangenehm riechen. Achte deshalb darauf, dass sie nicht zu warm werden. Eine Aufbewahrungstemperatur von 18 bis 20 Grad ist ideal. Außerdem ist es empfehlenswert, Cremes in Tuben oder Cremespendern zu kaufen, weil Keime hier keine so große Angriffsfläche haben wie in Tiegeln. Vor der Keimentwicklung kannst Du Deine Creme darüber hinaus schützen, indem Du sie mit einem kleinen Spatel entnimmst oder Dir vor der Entnahme immer die Hände wäschst.
25 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Schreiben Sie eine Antwort
Fragen-Suche nach Schlagwort

Oder schauen Sie, was andere User bisher gefragt und geantwortet haben