Was bedeutet „blindbacken“? | EAT SMARTER
0
1
1

Was bedeutet „blindbacken“?

In meinem Quiche-Lorraine-Rezept steht, ich soll den Boden eine Viertelstunde blindbacken. Was bedeutet das und wie mache ich das?

Themen: BlindbackenRezeptBackenMürbeteigKuchen

Bild des Benutzers Experten
Der Mürbeteigboden wird blindgebacken, d. h. vorgebacken, bevor er belegt oder gefüllt wird. So verliert er nicht die Form und weicht nicht durch den Belag durch. Der Teig wird in der Form mit Backpapier belegt und die Form anschließend mit getrockneten Hülsenfrüchten wie Erbsen oder Linsen bis zum Rand aufgefüllt. Nach etwa der Hälfte der Backzeit werden Papier und Füllmaterial entfernt, dann kommt der endgültige Belag auf den Boden und das Ganze wird fertiggebacken. Die Hülsenfrüchte nicht wegwerfen! In ein verschlossenes Schraubglas füllen und wieder verwenden.
28 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Schreiben Sie eine Antwort
Fragen-Suche nach Schlagwort

Oder schauen Sie, was andere User bisher gefragt und geantwortet haben