Was passiert in einem Schlaflabor? | EAT SMARTER
1
1
1

Was passiert in einem Schlaflabor?

Mein Vater hat wegen seines Schnarchens jetzt einen Termin im Schlaflabor. Was genau passiert da?

Themen: ExpertenfragenSchnarchenSchlaflaborSchlafapnoeDr. Neele Pudelski

Bild des Benutzers Dr. Neele Pudelski
Die Untersuchung im Schlaflabor ist die aufwändigste Untersuchung zur Diagnostik von Schlafstörungen. Während der Nacht wird ein sogenanntes Polysomnogramm erstellt, in dem die physiologischen Funktionen des Schlafes gemessen werden. Über Elektronen und Sensoren, die am Körper angebracht werden, können sowohl Hirn- als auch Muskelaktivität, Augenbewegungen, Atmung, Schnarchen, Herzfrequenz, Beinbewegungen und Körperlage registriert werden. Häufig wird der Schlafende gefilmt, um eventuelle Verhaltensauffälligkeiten im Schlaf später besser nachvollziehen zu können. Über die Auswertung der nächtlichen Aufzeichnung lässt sich ein sehr genaues Profil der einzelnen Schlafphasen erstellen. Das Schlafprofil und die Analyse der anderen Werte geben Rückschlüsse auf die Qualität des Schlafes und mögliche Gründe für eine Einschränkung der Schlafqualität. Ein wichtiger Bereich ist der Nachweis und die Beurteilung des Beschwerdegrades eines Schlafapnoesyndroms. Die Einleitung einer nächtlichen Beatmungstherapie und Kontrolle von bestehenden Therapien erfolgt ebenfalls in einem Schlaflabor. Aber auch andere Erkrankungen wie nächtliche Beinbewegungen oder zum Beispiel Schlafwandeln können in einem Schlaflabor diagnostiziert werden.
40 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Schreiben Sie eine Antwort
Fragen-Suche nach Schlagwort

Oder schauen Sie, was andere User bisher gefragt und geantwortet haben