Welche Laufstrategie hilft bei Gegenwind? | EAT SMARTER
0
1
1

Welche Laufstrategie hilft bei Gegenwind?

Hallo, ich plane Herbst-Urlaub in St. Peter-Ording an der Nordsee und will dort nicht auf mein Lauftraining verzichten. Allerdings habe ich gehört, dass dort ein extrem heftiger Gegenwind herrscht, gerade im Herbst. Gibt es eine Laufstrategie, mit der ich damit am besten klar komme?

Themen: LaufenLaufstrategieGegenwind

Bild des Benutzers Expertin
Am besten läufst Du, wenn Du der steifen Brise da oben wenig Angriffsfläche bietest. Halte die Arme deshalb möglichst dicht am Körper und beuge Dich leicht nach vorne. Es kann auch hilfreich sein, die Schrittlänge zu verkürzen und die Schrittfrequenz zu erhöhen. Außerdem vermindert eng anliegende Laufkleidung die Angriffsfläche für den Wind. Es empfiehlt sich, zuerst gegen den Wind zu laufen und sich dann mit Rückenwind zurück treiben zu lassen. Wenn Du mit der Brise im Rücken startest, kann es passieren, dass Du Dich zu weit voran treiben lässt und die Kraft des Gegenwindes unterschätzt, gegen die Du Dich auf dem Rückweg stemmen musst. Gerade in den ersten Tagen, an denen Du Dich auch noch akklimatisieren musst, kann das sehr herausfordernd sein.
31 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Schreiben Sie eine Antwort
Fragen-Suche nach Schlagwort

Oder schauen Sie, was andere User bisher gefragt und geantwortet haben