Welche Vitamine schützen zur Erkältungszeit? | EAT SMARTER
1
1
1

Welche Vitamine schützen zur Erkältungszeit?

Ich bin ein Viren-Angsthase: Jedes Jahr zur Erkältungszeit habe ich Angst, mich bei anderen anzustecken. Deshalb möchte ich dieses Jahr meinen Ernährungsplan optimal umstellen. Welche Vitamine sollte ich unbedingt einbinden und worin sind sie enthalten?

 

 

 

Themen: ErkältungErnährungGrippeInfektionKrankheitVitamine

Bild des Benutzers Expertenteam
Die wichtigsten Vitamine reichen von A bis K, schützen dich vor Müdigkeit und Depressionen, Haarausfall und Blutarmut. Aber du hast natürlich recht: Gerade in Herbst und Winter stabilisieren die kleinen Teilchen auch unser Immunsystem. Wichtig ist es allerdings eher, sich stets ausgewogen zu ernähren, als auf einzelne Vitamine zu bauen. Die gesunde Vielfalt macht das Immunsystem stark. Daher hier eine beispielhafte Aufzählung von Stoffen, die dir über die kalte Jahreszeit hinweg helfen können: Vitamin A, auch Retinol genannt, hilft dem Körper beim Wachstum, hält Funktion und Schutz der Haut aufrecht, versorgt die Augen und Schleimhäute. Enthalten ist Vitamin A insbesondere in Leber, Niere, Milchprodukten, Butter, Eigelb und Karotten. Vitamin B – Thiamin - versorgt unter anderem unser Nervensystem, liefert dem Körper Energie, hilft beim Kohlenhydratstoffwechsel und der Schilddrüsenfunktion. Vor allem in Vollkorngetreide, Erbsen, Schweinefleisch, Hefe, Haferflocken, Leber und Naturreis ist Thiamin enthalten. Vitamin C ist auch bekannt als Ascorbinsäure. Es fungiert im Körper als Entzündungs- und Blutungshemmer, stärkt die Abwehrkräfte, den Zellenschutz, das Bindegewebe, Knochen und Zahnschmelz. Damit schützt das Vitamin den Menschen vor Zahnfleischbluten, Müdigkeit, Gelenk- und Kopfschmerzen. Enthalten ist die Säure insbesondere in Hagebutten, Zitrusfrüchten, Kartoffeln, Paprika, Tomaten, Kohl und Rettich. Vitamin D – Calciferol – unterstützt den Calcium- und Phosphathaushalt, den Knochenaufbau und die Kalziumaufnahme. Damit schützt das Vitamin den Menschen vor erhöhter Infektanfälligkeit und Muskelschwäche. Enthalten ist Vitamin D besonders viel in Leber, Milch, Butter, Hering, Champignons und Avocado. Vitamin E schützt das Immunsystem, wirkt als Entzündungshemmer, dient der Zellerneuerung, hält die Cholesterinwerte und den Hormonhaushalt stabil. Auch Blutgefäße, Muskeln und die Fortpflanzung profitieren von Vitamin E. Das Vitamin ist enthalten in Sonnenblumen-, Mais-, Soja- und Weizenkeimöl, in Leinsamen, Peperoni, Kohl und in Avocado. Vitamin K unterstützt den Körper vor allem bei der Bildung der Blutgerinnungsfaktoren. Enthalten ist das Vitamin in Ei, Leber, Grünkohl, Zwiebeln, Haferflocken, Kiwi und Kresse.
32 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Schreiben Sie eine Antwort
Fragen-Suche nach Schlagwort

Oder schauen Sie, was andere User bisher gefragt und geantwortet haben