Wer bestimmt das Mindesthaltbarkeitsdatum von Produkten? | EAT SMARTER
1
1
1

Wer bestimmt das Mindesthaltbarkeitsdatum von Produkten?

Meistens esse ich Produkte auch noch, wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist. Bisher hat es mir nicht geschadet. Daher frage ich mich, wie aussagekräftig das auf der Packung abgedruckte Datum überhaupt ist.

Themen: ExpertenfrageMindesthaltbarkeitsdatum

Bild des Benutzers Silke Schwartau
Das Mindesthaltbarkeitsdatum wird von den Herstellern bestimmt, die entsprechende Versuche machen. Es sagt aber eben nur aus, wie lange das Produkt unter den vorgegebenen Lagerungsbedingungen mindestens haltbar ist. Joghurt beispielsweise, Schokolade, Reis oder Nudeln muss man nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums nicht wegwerfen. Das Datum auf der Verpackung wird nicht wissenschaftlich geprüft. Eine Faustformel, wie lange man Lebensmittel nach Ablauf des MHD noch essen darf, gibt es nicht, weil es auch von Anbieter zu Anbieter schwankt. Verlassen Sie sich auf Ihre Sinne: Wenn das Produkt noch gut riecht, sich nicht verfärbt hat und sich auch keine Gase oder Schimmel gebildet haben, kann man es noch essen.
36 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Schreiben Sie eine Antwort
Fragen-Suche nach Schlagwort

Oder schauen Sie, was andere User bisher gefragt und geantwortet haben