Wer darf nicht zum Osteopathen? | EAT SMARTER
0
1
1

Wer darf nicht zum Osteopathen?

Wann oder bei wem sollte Osteopathie nicht angewandt werden?

Themen: OsteopathieJerome WyvekensExpertenfrage

Bild des Benutzers Jerome Wyvekens
Ich sehe die Osteopathie als eine gleichwertige Therapieform im Rahmen des Gesundheitssystems. Generell kann also fast jeder Patient osteopathisch behandelt werden. Bestimmte Erkrankungen wie z.B. medizinische Notfälle, schwere Infektionen, offene Wunden oder Frakturen sollten zunächst schulmedizinisch Versorgt werden. Patienten mit solchen Erkrankungen kommen normalerweise auch nicht in eine osteopathische Praxis. Falls es doch vorkommt ist ein qualifizierter Osteopath in der Lage dies zu erkennen und wird den Patienten bitten zum Hausarzt zu gehen oder wird gegebenenfalls den Notarzt rufen. Zudem dürfen Heilpraktiker die als Osteopathen arbeiten bestimmte Krankheiten nicht behandeln. Dies betrifft z.B. bestimmte Infektionskrankheiten die im Infektionsschutzgesetz stehen.
31 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Schreiben Sie eine Antwort
Fragen-Suche nach Schlagwort

Oder schauen Sie, was andere User bisher gefragt und geantwortet haben