Wie geht Karma Yoga? | EAT SMARTER
0
1
1

Wie geht Karma Yoga?

Hallo, ich mache seit einiger Zeit Hatha Yoga und bin immer offen, auch neue Yoga-Arten auszuprobieren. Letztens habe ich etwas von Karma-Yoga gelesen, aber das ist mir bisher noch auf keinem Kursplan begegnet. Wie geht das?

Themen: Hatha YogaKarma-YogaYoga-Arten

Bild des Benutzers Expertin
Karma-Yoga ist weniger ein Yoga-Stil, der mit entsprechenden Asanas unterrichtet wird als vielmehr einer der sechs Yoga-Wege, der in den verschiedenen Stilen mehr oder weniger stark gewichtet ist. Karma-Yoga wird auch als "Yoga der Tat" oder "Yoga des selbstlosen Dienens" bezeichnet. Ziel ist es, das Herz zu öffnen und Toleranz zu entwickeln. Egoismus, Hass, Eifersucht und Überheblichkeit sollen durch die Praxis verschwinden, Selbsterkenntnis ist das große Ziel. In der westlichen Adaption der Yoga-Arten steht häufig die Entwicklung der Fitness im Vordergrund. Wer sich für Karma-Yoga interessiert, findet dies zum Beispiel im Sivananda Yoga oder Vidya Yoga berücksichtigt.
19 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Schreiben Sie eine Antwort
Fragen-Suche nach Schlagwort

Oder schauen Sie, was andere User bisher gefragt und geantwortet haben