Wieso können manche Leute essen, was sie wollen, und werden nicht dick? | EAT SMARTER
2
1
1

Wieso können manche Leute essen, was sie wollen, und werden nicht dick?

Meine zwei Söhne können essen wie die Scheunendrescher, sind dabei aber sehr schlank. Ich hingegen muss ein Stück Kuchen nur anschauen, und schon ist es auf der Hüfte. Woran liegt das?

Themen: ExpertenfragenGrundumsatzKirsten Sellmer

Bild des Benutzers Kirsten Sellmer
Jeder Mensch hat einen individuellen Bedarf an Energie, den sogenannten Grundumsatz. Der Grundumsatz ist von verschiedenen Faktoren abhängig, zum Beispiel Geschlecht, Alter, Größe und Gewicht. Aber auch unsere Körperzusammensetzung beeinflusst, wie viel Energie wir verbrennen. Und diesen Faktor haben wir selbst in der Hand: Bewege ich mich viel, verbrenne ich mehr Kalorien. Treibe ich regelmäßig Sport und erhalte beziehungsweise trainiere dadurch meine Muskelmasse, erhöhe ich meinen Grundumsatz. Meine Muskeln verbrennen mehr Energie, so kann ich auch eine höhere Energiezufuhr haben und nehme dadurch nicht gleich zu. Manches Mal kann aber auch der Schein trügen: So fragen Sie sich vielleicht, warum Ihre beste Freundin immer noch so eine tolle Figur hat und schauen ihr entsetzt dabei zu, wenn sie sich nachmittags ein großes Stück Kuchen genehmigt? Scheinbar kann sie essen, was sie will, aber sie nimmt einfach nicht zu! Und bei Ihnen? Sie brauchen das Stück Torte nur anschauen und schon sind zwei Kilo mehr auf der Waage. Der Teufel steckt aber auch hier wie immer im Detail! Reflektieren Sie mal Ihren Alltag. Sie sitzen zum Beispiel in einem Büro und arbeiten viel am PC. Manchmal ist vielleicht sehr viel zu tun, es wird stressig… an anderen Tagen ist wiederum sehr wenig zu tun, teilweise kommt sogar ein wenig Langeweile auf. Nun fragen Sie sich: Esse ich wirklich nur einmal während meiner Arbeitszeit? Nehme ich nur in meiner Mittagspause etwas zu mir? Oder habe ich so manches Mal meine Tüte Haribo in der Schublade liegen… treffe ich mich mit meiner Kollegin auf einen Kaffee und ein Stück Kuchen zwischendurch… greife ich beherzt in die offene Keksdose in unserer Teeküche? So manches Mal wird man feststellen, dass man aus Langeweile oder auch in stressigen Situationen isst. Nahrung dient nicht nur der Energieversorgung, sie löst auch verschiedene Reaktionen im Körper aus. So kann sie zu einer Art Ersatzbefriedigung werden und dem Stressausgleich dienen. Hier hilft nur Selbstbeobachtung und Selbstkontrolle, z.B. am besten durch ein Ernährungsprotokoll. Notieren Sie sich eine Woche lang, was Sie essen und trinken. So stellen Sie schnell fest, was und wie viel Sie eigentlich zu sich nehmen, und können die Kalorienfallen leicht entlarven.
42 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Schreiben Sie eine Antwort
Fragen-Suche nach Schlagwort

Oder schauen Sie, was andere User bisher gefragt und geantwortet haben