Wieso lade ich mich elektrisch auf? | EAT SMARTER
0
1
1

Wieso lade ich mich elektrisch auf?

In meinem Büro gibt es einen Kunststoffteppich, der mich immer wieder elektrisch auflädt. Ich kriege jeden Tag einen großen Schreck, wenn ich mich irgendwo entlade. Wieso ist das so, gibt es Tipps dagegen?

 

 

Themen: Allgemeines

Bild des Benutzers Expertenteam
Zunächst zwei gute Tipps: Sorg im Büro für ausreichende Luftfeuchtigkeit, denn die sorgt für einen stetigen Ladungsaustausch. Und nimm nach deinem „Walk über den Teppich“ einen gut leitenden Gegenstand wie einen Schlüsselbund in die Hand und berühr damit etwas Metallisches. So entlädt sich der Strom nicht über den Finger, sondern über den schmerzunempfindlichen Schlüsselbund. Wieso du dich auflädst, hat folgende Gründe: Elektrostatische Aufladung entsteht nicht durch Reibung. Es reicht, wenn sich zwei Gegenstände aus unterschiedlichem Material berühren. Dann wandern Elektronen hin und her. Ist jemand gegen die Umgebung isoliert, etwa durch Gummisohlen, kann die Ladung nicht abfließen, Spannung baut sich auf. Das merkst du, sobald du ein anderes Teil anfasst und dich erschreckst. Das kann sogar schmerzen: Denn die Fläche, über die entladen wird (die Fingerkuppe), ist sehr klein. Der gesamte Strom zentriert sich dann auf diese Stelle.
42 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Schreiben Sie eine Antwort
Fragen-Suche nach Schlagwort

Oder schauen Sie, was andere User bisher gefragt und geantwortet haben