Woran merke ich, dass ich an einem Schlafapnoesyndrom leide? | EAT SMARTER
1
1
1

Woran merke ich, dass ich an einem Schlafapnoesyndrom leide?

Mein Freund schnarcht nachts oft. Tagsüber fühlt er sich oft sehr müde. Wie finden wir heraus, ob er an Schlafapnoe leidet?

Themen: ExpertenfragenSchnarchenSchlafapnoeSchlaflaborDr. Neele Pudelski

Bild des Benutzers Dr. Neele Pudelski
Die häufigsten Symptome eines Schlafapnoesyndroms sind eine erhöhte Tagesmüdigkeit und eine Einschlafneigung am Tag, ebenso unregelmäßiges Schnarchen sowie nächtliche Atempausen; das bemerkt aber eher der Partner als der Betroffene selbst. Neben den Hauptsymptomen gibt es noch eine Reihe weiterer Symptome, die auf Schlafapnoe hinweisen: ein insgesamt unruhiger Schlaf, häufiges nächtliches Wasserlassen, morgendliche Kopfschmerzen, Trockenheit von Mund und Rachen nachts und beim Aufwachen, Konzentrationsschwäche, depressive Verstimmung, Leistungsschwäche, aber auch Libidoverlust und Potenzstörungen. Ob ein Mensch wirklich unter Schlafapnoe leidet, wird durch eine Untersuchung geklärt. Als Testverfahren dient die sogenannte Polygraphie, in der über Nacht die Atemaussetzer und weitere Parameter aufgezeichnet werden. Diese Untersuchung kann zuhause durchgeführt werden. Sollten sich in dieser Untersuchung auffällige Befunde ergeben, ist der Besuch in einem Schlaflabor notwendig, da nur hier eine Bestätigung der Diagnose erfolgen kann. Zudem ist hier auch die Einteilung des Schweregrades und Einleitung einer Therapie möglich.
32 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich.
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
Schreiben Sie eine Antwort
Fragen-Suche nach Schlagwort

Oder schauen Sie, was andere User bisher gefragt und geantwortet haben