10 ultimative Tipps gegen Stress | EAT SMARTER
13
0
Drucken
0
10 ultimative Tipps gegen StressDurchschnittliche Bewertung: 3.91513

10 ultimative Tipps gegen Stress

Bei positivem Stress können wir zu Höchstleistungen auflaufen. Wenn Dauer-Druck zum Hamsterrad wird ist es jedoch Zeit, auf die Bremse zu treten. Multi-Tasking am Arbeitsplatz und in der Familien-Organisation können zur Überforderung führen. Diese 10 Tipps bewahren Sie vor der Stressfalle.

1. Gestalten statt verwalten

Für den Job und fürs Alltagsleben gilt: Behalten Sie die Kontrolle. Multi-Tasking, E-Mail-Flut, Überstunden, Hausarbeit und Hausaufgabenhilfe bei den Kindern und viele weitere Faktoren des modernen Lebens führen dazu, dass wir uns permanent überfordert fühlen selbst wenn die Arbeit uns eigentlich Spaß macht. Sprechen Sie mit Ihrem Chef oder Ihrem Partner, um Lösungen für die Aufgabenverteilung zu finden. Wer aktiv gegen Stress vorgeht, fühlt sich weniger ausgeliefert.

2. Abschalten!

Wichtig ist es nicht, pünktlich zum Feierabend den Stift fallen zu lassen sondern die freie Zeit nach dem Job zu genießen. Das ist leichter gesagt, als getan: Die meisten Arbeitnehmer nehmen den Stress aus dem Büro mit nach Hause und viele sollen auch nach Dienstschluss für den Arbeitgeber erreichbar sein. Einige Unternehmen wie VW steuern dagegen und sperren beispielsweise den E-Mail-Empfang nach Feierabend. Fürs Abschalten im Kopf beim Sport oder einem gemeinsamen Essen ist aber jeder selbst verantwortlich.

3. Freizeitstress vermeiden

Wer jede Minute seines Urlaubs oder Feierabends optimal nutzen möchte kann in die Freizeitstressfalle tappen. Hohe Erwartungen und das Abhaken von Freizeit-Events bringen nicht die dringend benötigte Erholung sondern drehen weiter an der Stress-Spirale. Nehmen Sie sich lieber ein Beispiel an Oscar Wilde oder Albert Einstein, die aufs Nichtstun geschworen haben. Und dabei ganz nebenbei die besten Ideen hatten. Denn „spontane Inspiration kann man nicht in Strategien und Businesspläne packen“ weiß Ulrich Schnabel, Autor des Buches „Muße“.

4. Freunde treffen

Ein gemütliches Abendessen mit alten Freunden, ein Kinoabend mit dem Kumpel oder ein ausgiebiger Waldspaziergang mit der besten Freundin – soziale Kontakte sind echte Stresskiller und sollten gepflegt werden. Und wenn man gemeinsam über kleine Missgeschicke lacht schrumpfen sie ganz schnell auf eine angemessene Größe zusammen.

5. Dem Stress davon laufen

Joggen ist eine Wunderwaffe gegen Stress. Beim Laufen schüttet der Körper die als Glückshormone bekannten Endorphine aus und frische Luft macht nach einem langen Büro-Tag den Kopf frei. Wer sich richtig ausgelaugt fühlt hat aber abends oft keine Lust mehr, die Trainingsschuhe zu schnüren. Es muss auch nicht gleich der sportliche Lauf sein: Auch ein zügiger Spaziergang vom Büro nach Hause kann beim Abschalten helfen. Und schon kleine Haltungskorrekturen wie den Kopf hoch zu halten und die Brust herauszudrücken wirken dem Durchhängen entgegen.

 

Hier geht es weiter mit den Tipps 6-10!

Übersicht zu diesem Artikel
Ähnliche Artikel
Es gibt immer einen Grund zu feiern!
Burn-out
EAT SMARTER hat 10 wichtige Tipps zusammengestellt, die dabei helfen sollen, einem Burn-out-Syndrom vorzubeugen.
So bleiben Sie entspannt.
Schreiben Sie einen Kommentar