Die besten Fitness-Apps - Top 5 | EAT SMARTER
10
0
Drucken
0
NewMoove
Die besten Fitness-Apps für Yogis, Läufer und FigurformerDurchschnittliche Bewertung: 3.21510

Motivation pur!

Die besten Fitness-Apps für Yogis, Läufer und Figurformer

Joggen mit den besten Fitness-Apps! © Maridav - Fotolia.com Joggen mit den besten Fitness-Apps! © Maridav - Fotolia.com

Sie haben keine Zeit, dreimal pro Woche ins Fitnessstudio zu gehen, beim Laufen oder den Asanas fehlt Ihnen die professionelle Unterstützung? EAT SMARTER hat für Sie die besten Fitness-Apps unter die Lupe genommen und eine kleine Auswahl getroffen!

Die besten Fitness-Apps: Runtastic PRO GPS

Zeit, Distanz, Kalorienverbrauch, Geschwindigkeit, Höhenmeter – all diese Parameter misst die Runtastic-App und hilft so ambitionierten Hobbyläufern ihre Erfolge direkt schwarz auf weiß zu sehen. Wenn das keine Motivation ist, die Runde durch den Park komplett durchzuziehen! Mit der „Live Cheering Funktion“ können Ihre Freunde Sie direkt vom Sofa anfeuern. Spezielles Pulszonentraining ermöglicht bspw. die Fettverbrennung optimal im Blick zu behalten. Funktioniert auch mit anderen Sportarten! Für: iPhone (4,49 Euro), Android (4,99 Euro), BlackBerry (3,59 Euro), Windows Phone (4,99 Euro), bada (2,99 Euro)

Achtung! Nicht jedes Handy unterstützt alle Funktionen. Aber dafür bietet Runtastic auch eine kostenlose Basisversion mit umfangreichen Funktionen an.

Die besten Fitness-Apps: Shape Up

Kalorienzählen ist nervig, doch sein Kalorienkonto zumindest ein wenig im Blick zu haben, gehört zu einer ausgewogenen Ernährung dazu. Shape Up ist Ihr persönliches Ernährungstagebuch. Die Datenbank umfasst mehr als 400 000 Mahlzeiten, fehlende Gerichte können Sie hinzufügen. Zudem können Sie Ihr Wohlfühlgewicht und weitere Ernährungsziele individuell festlegen. Umfangreiche Grafiken zeigen Erfolge (oder auch Misserfolge) anschaulich. Praktisch: Strichcode-Scanner und Vorher-/Nachher-Bilder. Für: iPhone und Android, gratis

Die besten Fitness-Apps: Nike Training Club

Die kostenlose App ersetzt ab sofort den teuren Personal Trainer! Bauch, Arme, Po – die Workouts sind zwischen 15 bis 60 Minuten lang. Wählen Sie Körperregion und Schwierigkeitsstufe, unterlegen Sie das Workout mit eigener Musik und dann kann’s losgehen: Der Fitness-Coach erklärt die Übungen und Sie müssen nur noch ordentlich schwitzen! Fotos der Übungen helfen bei der korrekten Ausführung. Speichern Sie Ihre Fortschritte und teilen Sie diese mit Freunden. Höhere Gewichte und längere Trainingseinheiten machen die auf Frauen zugeschnittene App auch für Männer interessant. Für iPhone, iPod touch, iPad und Android, gratis

Die besten Fitness-Apps für Yogis und Yoginis

Yoga soll Körper, Geist und Seele in Einklang bringen, uns ausgeglichen machen und beim Abschalten helfen. Passt da der Versuch, Yoga auf ein Smartphone zu bringen? Eigentlich nicht. Wer es aber aus Zeit- oder Budgetgründen nicht in die Yoga-Class schafft, hat mit diesen Apps einen guten Partner an seiner Seite:

Für Anfänger bietet sich die App „Yoga Everyday“ der Schauspielerin Ursula Karven an. In sieben 15-minütigen Videos werden verschiedene Asanas für jeden Tag der Woche vorgeführt und verbal erklärt. Jede Tagessequenz widmet sich anderen Körperregionen! Für iPhone und iPad (3,59 Euro)

Für Fortgeschrittene hingegen bietet die App „Yoga Guide“ ein wenig mehr: Neben einer wunderschönen grafischen Aufmachung enthält die App 50 Basis-Asanas mit über 200 Variationen & 13 Übungssequenzen. Für iPhone, iPod touch und iPad (4,49 Euro)

Für Android-Nutzer gibt es das von Nutzern hoch gelobte Daily Yoga (All-in-One) kostenlos. Leider nur auf englisch!

Alternative zu den besten Fitness-Apps: Sportler-Netzwerke

Sie wollen nicht nur eine App auf Ihrem Handy haben, sondern das Rundum-Programm? Dann sind virtuelle Fitness-Clubs vielleicht genau das Richtige für Sie! In Netzwerken wie pur-life.de, gymondo.de oder newmoove.de treffen Sie gleichgesinnte Hobbysportler, können sich austauschen, verschiedenste Sportkurse ausprobieren, sich mit anderen messen, Ihre Ernährung unter die Lupe nehmen lassen und und und...! Probieren Sie einfach aus, welches Angebot am besten zu Ihnen passt. Allerdings sind auch die meisten virtuellen Fitnessstudios nicht umsonst (ab 9,90 Euro pro Monat).

(leu)

Ähnliche Artikel
Die besten Fitness-Apps
Dank neuester Fitness-Apps wird das Smartphone zum Personal Trainer für die Hosentasche. Wir stellen die besten vor. Erfahren Sie mehr.
Die besten Apps
Bei der Masse an Apps den Überblick zu behalten ist nicht einfach. EAT SMARTER hat sich deshalb für Sie auf die Suche gemacht und stellt Ihnen die besten Apps für ein gesundes Leben vor.
Handy-Klingeln bei der Asana, penetrante Duftkerzen oder Straßenschuhe im Studio – auf diese 10 Dinge sollten sie in der Yoga-Stunde unbedingt verzichten.
Schreiben Sie einen Kommentar