HIIT-Training im Test | EAT SMARTER
1
0
Drucken
0
NewMoove
BoxCamp HIIT-Test - EAT SMARTER hat's ausprobiertDurchschnittliche Bewertung: 5151

Der große HIIT-Training-Test

BoxCamp HIIT-Test - EAT SMARTER hat's ausprobiert

Regina Halmich heizt EAT SMARTER-Redakteurin Katharina Borgerding ordentlich beim HIIT-Training ein Regina Halmich heizt EAT SMARTER-Redakteurin Katharina Borgerding ordentlich beim HIIT-Training ein

Nachdem wir Regina Halmich zum Interview über ihr Box-Workout HIIT getroffen hatten, hat sich unsere mutige Redakteurin Katharina Borderging in den Ring des Trainings getraut und das HIIT-Training exklusiv für EAT SMARTER getestet.

Ich muss gestehen, dass ich noch nie ein Box-Workout absolviert habe – obwohl das „BoxCamp HIIT“ von Regina Halmich eigentlich nur für Fortgeschrittene gedacht ist. Doch ausnahmsweise gibt die ehemalige Boxweltmeisterin zu Beginn des Kurses eine schnelle Einführung: linke Gerade, rechte Gerade, Schrittstellung und Körperhaltung. Für die meisten Teilnehmer ist das zwar kalter Kaffee, für mich ging es nicht ohne.

BoxCamp HIIT Vormachen

Bevor wir starten, erklärt Regina Halmich die Übungen. Pro Station gibt es zwei Aufgaben. Unter anderem: gegen einen Boxsack schlagen, Liegestütz, Bauchübungen – klingt für mich alles einfach. Doch ich werde mich noch wundern. Die Intervalle erscheinen mir kurz: Im ersten Rundgang 30 Sekunden die eine Übung, dann wechseln und 30 Sekunden die andere Übung – das Ganze insgesamt zweimal. Alles klar, denke ich, kein Problem.

Das große EAT SMARTER Interview zu HIIT mit Regina Halmich finden Sie hier!

BoxCamp HIIT Warm Up

Und schon geht es los. Hoch motiviert gebe ich bei der ersten Übung alles. Nach meinem Gefühl müssten die 30 Sekunden längst vorbei sein, ich bin völlig aus der Puste. Doch da ruft Regina Halmich: „Die Hälfte habt ihr schon geschafft!“ Die Hälfte?? So langsam wird mir bewusst, wie lang eine halbe Minute sein kann. Der Schweiß tropft mir von der Stirn. Die ehemalige Box-Weltmeisterin treibt mich und die restlichen Teilnehmer an. Sobald nur einer von uns langsamer wird, ist sie gleich zur Stelle und spornt denjenigen an. Das ist definitiv kein Kurs für Drückeberger und „Mogelmeister“.

BoxCamp HIIT Medizinball

Ich kämpfe von Station zu Station – insgesamt sind es fünf. Nach der letzten Übung bin ich nicht nur schweißgebadet, ich fühle mich auch, als ob ich zwei Stunden Training hinter mir habe. Doch meine Erleichterung, dass ich das Workout endlich beendet habe, hält nicht lange. „In einer Minute beginnt die zweite Runde“, ruft Regina Halmich. Ist das ein Scherz? Ich soll das Ganze noch einmal machen? Sieht denn niemand, dass ich schon jetzt völlig fertig bin? Zum Glück lässt die Boxerin dieses Mal etwas Gnade walten: Pro Station müssen wir jede Übung nur einmal machen. Dafür wird aber auch die Pausenzeit zwischen den einzelnen Aufgaben auf 15 Sekunden reduziert.

BoxCamp HIIT - nächste Runde

Eine halbe Stunde und zwei Runden mit hochintensiven Intervall-Übungen später bin platt. Kommt jetzt endlich der Entspannungsteil? Bei dem beruhigende Musik gespielt wird, ich mich auf eine Matte legen und dabei die Augen schließen kann? Weit gefehlt! Nach dem das Zirkeltraining zu Ende ist, hat Regina Halmich eine Überraschung für uns parat: zwei mal 30 Sekunden lang sprinten. Von Wand zu Wand. Mit letzter Kraft schleppe ich mich von einer Seite des Raums zur nächsten. Dann ist es vorbei. Ich bin verschwitzt, müde und glücklich. So anstrengend das „BoxCamp HIIT“ auch ist, und so froh ich bin, dass es vorbei ist, umso besser fühle ich mich im Anschluss. Denn genau so mag ich Workouts: voller Power!

BoxCamp HIIT Liegestütz

Test: Katharina Borgerding

Mehr dazu:

Zum großen Interview mit Regina Halmich über ihr "BoxCamp HIIT"  geht es hier!

Ähnliche Artikel
Regina Halmich und Janina Darm im Interview
Regina Halmich spricht persönlich mit uns über ihre HIIT-Trainingsmethode
Frau mach Rückentraining unter Anleitung
Warum das Training nicht für jedermann geeignet ist
Schlanker und definierter in nur 20 Minuten: Fit mit kleinen Stromstößen – EAT SMARTER hat für Sie das neue sogenannte EMS-Training getestet.
Schreiben Sie einen Kommentar