Rebounding: Abnehmen mit Training auf einem Trampolin? | EAT SMARTER
26
4
Drucken
4
NewMoove
Rebounding: Abnehmen mit Training auf einem Trampolin?Durchschnittliche Bewertung: 41526

Neue Trend-Sportart?!

Rebounding: Abnehmen mit Training auf einem Trampolin?

Rebounding © Bobboz - Fotolia.com Rebounding © Bobboz - Fotolia.com

Das Training auf dem Trampolin sorgt immer häufiger für Schlagzeilen, soll man doch mit dem sogenannten Rebounding einen schnellen Gewichtsverlust erzielen können. Doch was bringt das Trampolinspringen wirklich und wie viel Aufwand muss dafür betrieben werden? Wie trainiert man beim Rebounding und ist es wirklich effektiv oder lediglich ein neuer Fitness-Trend?

Rebounding – Training zu Hause auf dem Mini-Trampolin

Beim Rebounding (Englisch für Zurückprallen) wird in der Regel ein Mini-Trampolin genutzt. Diese haben meist einen Durchmesser von einem Meter und lassen sich daher bequem zu Hause aufstellen, sodass das Training gleich beginnen kann. Wer jedoch an simples Herumhüpfen denkt, schätzt die neue Trendsportart schlecht ein. Das Training mit dem Trampolin ist mehr als nur einfaches Springen. Für Anfänger empfiehlt sich am Anfang ein leichtes Auf- und Abwippen auf den Zehenspitzen, um ein Gefühl für das Trampolin zu bekommen. Durch die Zug- und Druckimpulse werden beim Rebounding Muskeln auf eine Weise gefordert, wie sie im Alltag kaum vorkommt. Zusätzlich wirken die Schwerkraft und die Trägheitskraft im Wechsel auf den Körper. Dies führt dazu, dass der Körper ganzheitlich trainiert wird, da durch die Bewegungskräfte sämtliche Muskeln die Bewegungen ausbalancieren müssen. Wenn man sich mit dem Trampolin vertraut gemacht hat, können komplexere Trainingsübungen ausprobiert werden. Anleitungen dafür und für die richtige Körperhaltung finden sich beispielsweise in Ratgebern zum Thema Rebounding oder als Video-Anleitungen im Internet.

Wie effektiv trainiert Rebounding?

Zwar gibt es bisher keine Studien, die das schnellere Abnehmen beim Rebounding bestätigen. Sportmediziner gehen jedoch davon aus, dass bereits zwei- bis dreimal die Woche ein leichtes Training mit einer Dauer von etwa 20 bis 30 Minuten sich positiv auf das Körpergewicht auswirkt. Trampolinspringen wirkt zur Stärkung der Muskeln, zum Training von Herz- und Blutkreislauf, zur Aktivierung des Lymphsystems und zur Harmonisierung der Sensomotorik von Muskeln, Nerven und Sinnesorganen. Ein stärkerer Fettverbrennungseffekt kann jedoch nur in Kombination mit der richtigen Ernährung erzielt werden – das gilt laut Experten für alle Ausdauersportarten. Was das Trampolin aber von anderen Trainingsgeräten unterscheidet, ist allerdings die leichte Motivation. Das Training auf einem Mini-Trampolin bereitet vielen Menschen Freude – anders als Joggen, Radfahren oder monotones Zirkeltraining im Fitnessstudio. Wer sich im Studio nicht wohlfühlt, ungern durch die Stadt joggt oder allein auf dem Heimtrainer oder Laufband zu Hause trainiert, findet im Trampolin eine spaßige und wirkungsvolle Alternative. Natürlich gilt auch hier: Von nichts kommt nichts. Regelmäßig in den Alltag integriert, kann das Rebounding mit intensivem, regelmäßigem Training und einer hohen persönlichen Motivation sowie ausgewogener Ernährung langfristig das Abnehmen unterstützen.

Ähnliche Artikel
Abnehmen durch Sport: Fettpolster killt man nur mit dem richtigen Training. Tipps für ein effektives Training.
Training
Frühsportler oder Nachteule: Der beste Trainingszeitpunkt
Mann und Frau beim Armtraining
Muskeln verbrauchen mehr Energie.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Sehr guter Artikel, da ich selbst einen Trampolinblog betreibe bin ich immer wieder begeistert wenn andere auch dieser Leidenschaft fröhnen. Liebe Grüße Kawa
 
Hallo Karsten, das klingt interessant. Unter welcher URL findet man denn deinen Trampolinblog? Schreib uns doch mal eine mail unter: mail@core-fit-rebounding.com wir freuen uns darauf, von dir zu hören. Robert | CORE FIT REBOUNDING
 
Sehr schöner Artikel, Das Trampolin trainiert wirklich den ganzen Körper und man hat dabei noch Spaß. Wer etwas für seine Fitness tun möchte und das für den ganzen Körper, der ist mit einem Trampolin wirklich gut beraten. Das richtige Trampolin zu wählen ist dabei sehr wichtig. Hier mal eine Seite mit Tipps dazu:
 
Danke für Ihren informativen Artikel! Ich trainiere seit einiger Zeit selbst auf einem Rebounder zuhause. Eine wirklich tolle Anleitung gibt es hier - man kann sogar kostenlos und so oft man will ein unglaublich effektives Workout, das nur 21 Minuten dauert, ausprobieren! Sehr zu empfehlen und bei mir funktioniert's!