Cholesterin: die große Eier-Panik | EAT SMARTER
8
1
Drucken
1
Cholesterin: die große Eier-PanikDurchschnittliche Bewertung: 3.8158

Studien geben Entwarnung

Cholesterin: die große Eier-Panik

Cholesterin: die große Eier-Panik zu Ostern Cholesterin: die große Eier-Panik zu Ostern

Ostern steht vor der Tür und pünktlich zum Fest wird mehr als sonst die Cholesterin-Frage diskutiert: Wie viele Eier darf man essen? Nicht mehr als drei Eier pro Woche, raten viele Ernährungsexperten. Doch mehrere Studien geben jetzt Entwarnung: Eier sind viel gesünder, als wir glauben.

Nicht nur zu Ostern sind Eier ein Renner: Pro Jahr isst jeder Bundesbürger laut Statistik im Schnitt 211 Eier. Trotz aller Cholesterin-Warnungen gönnen sich viele sogar täglich ihr Frühstücksei. Ein Grund zur Sorge? Treiben die vielen Eier nicht den Cholesterin-Spiegel in die Höhe? Nein, meinen britische Forscher der Universität von Surrey.

Eier sind nicht schädlich für die Gesundheit

Sie räumen in einer Studie mit dem selbst unter Medizinern weitverbreiteten Irrglauben auf, dass Eier der Gesundheit schaden können. Ihr Fazit lautet sogar: Das Gegenteil ist der Fall, denn mit ihrem hohen Gehalt an wertvollen Mikronährstoffen sind Eier als wesentlicher Bestandteil einer gesunden Ernährung sogar absolut empfehlenswert.

Die Vorteile von Eiern

„Es gibt keinen klinisch relevanten Nachweis, dass sich häufiger Eierverzehr negativ auf das Blutcholesterin und die Herzgesundheit auswirkt“, stellten die britischen Wissenschaftler fest. Und auch in Hinblick auf die Cholesterin-Frage geben die Experten Entwarnung: Sogar wer schon erhöhte Cholesterinwerte hat, muss nicht aufs Ei verzichten, meinen die Forscher.

Wie man Cholesterin besser bekämpfen kann

Viel effektiver im Kampf gegen das Cholesterin sei es, mehr Sport zu treiben, mit dem Rauchen aufzuhören und sich beim Verzehr von Fleisch, Butter und Gebäck zurückzuhalten. Denn wie die Studie aus Surrey nachweisen konnte, erhöhen die in diesen Lebensmitteln enthaltenen gesättigten Fettsäuren tatsächlich den Spiegel an schädlichem Cholesterin.

Wie Eier beim Abnehmen helfen können

Ein bewährtes Rezept zur Senkung des Cholesterinspiegels ist bekanntlich auch der Abbau von Übergewicht – und dazu können Eier sogar einiges beitragen. Forscher der Louisiana State University (USA) fanden bei einer weiteren Studie heraus: Testteilnehmer, die zum Frühstück zwei Eier aßen verloren 65 Prozent mehr Gewicht als Teilnehmer, die einen Bagel mit gleichem Kaloriengehalt zu sich nahmen. Die Wissenschaftler erklären das mit dem hohen Sättigungswert von Eiern: Er hat den Effekt, dass man den Rest des Tages weniger Hunger hat und so weniger Kalorien aufnimmt. Die von Gesundheitsorganisationen aufgestellte Regel, höchstens drei Eier pro Woche zu genießen, gilt also nicht mehr. Einzig Herzkranke müssen weiter Maß halten, darin sind sich britische Forscher und die Deutsche Herzstiftung einig. Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel
Ja und nein: Tatsächlich erhöht der Verzehr eines Eis den Cholesterinspiegel. Aber EAT SMARTER erklärt, worauf es bei dieser Frage genau ankommt und wann Sie beruhigt Eier essen können.
Das gilt wahrscheinlich nur für einige wenige Menschen. Der Eidotter ist nicht nur recht fetthaltig, er enthält auch viel Cholesterin (270 mg pro Ei, Größe M).
Ist es wahr, dass Cholesterin gesund sein kann? EAT SMARTER klärt auf.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Wollte mal anfragen,wie es mit dem Eiergenuss bei Gallensteinen aussieht.