11 coole Tipps, mit denen Sie an heißen Tagen einen kühlen Kopf behalten | EAT SMARTER
6
0
Drucken
0
11 coole Tipps, mit denen Sie an heißen Tagen einen kühlen Kopf behaltenDurchschnittliche Bewertung: 3.8156

11 coole Tipps, mit denen Sie an heißen Tagen einen kühlen Kopf behalten

Das Freibad wäre jetzt ein optimaler Ort, aber Sie müssen ins Meeting? Und das auch noch unausgeschlafen, weil es gestern Nacht im Biergarten so lauschig und in der Wohnung sowieso viel zu heiß zum Schlafen war? Wenn es kein oder nur ein kurzes Entkommen aus heißen Büros und stickigen Schlafzimmern gibt, können Sie mit diesen Tipps Abhilfe schaffen.

1. Fußbad verkehrt

An kalten Wintertagen sind heiße Fußbäder eine Wohltat. In mehr als 30 Grad warmen Büros bewirken ihre kalten Kollegen Wunder: Stellen Sie unter Ihrem Schreibtisch eine große Schüssel oder einen Eimer mit kaltem Wasser auf und baden Sie Ihre Füße darin. Mit dieser unauffälligen und effektiven Anti-Hitze Maßnahme kriegen Sie garantiert sofort einen kühlen Kopf. Vorsicht ist geboten, wenn Sie zu Blasenentzündungen neigen. Dann sollte das erfrischende Bad nur ein kurzes Intermezzo sein. Alternativ können Sie zu kühlendem Fußgel greifen, das Sie vor Anwendung am besten in den Kühlschrank stellen.

2. Wasser marsch

Eine herrliche Erfrischung am Schreibtisch oder unterwegs ist ein Sprühstoß aus der Thermalwasser-Spraydose. Der Kopf wird sofort gekühlt und die Haut mit dem hochwertigem Heilwasser gepflegt. Thermalwasser-Sprays gibt es von verschiedenen Herstellern in Apotheken, von der XXL-Flasche bis zu Minigrößen für die Handtasche. Günstiger und nicht weniger kühlend ist der Sprühstoß aus der Wasserpistole oder Sprühflasche.

Kühlschrank

3. Im Sommer am besten scharf

… und leicht essen. Nehmen Sie viel frisches Gemüse, Obst, Salate und Fisch zu sich. Kohlenhydrate wie Pasta, Brot und Kartoffeln sollten am besten gemieden werden. Scharfe Speisen wirken anregend und helfen dem Körper dabei, Bakterien, die sich bei Wärme schnell ansiedeln, besser zu verdauen.

4. Kuscheln kann man im Winter

Nach kuscheligen Daunendecken und weichen Frottee-Pyjamas steht der Sinn im Sommer verständlicherweise nicht. Für eine angenehme Nachtruhe sorgt jetzt das Bettlaken ohne Steppbedecke besser. Ganz ohne sich zuzudecken sollte man allerdings auch nicht schlafen und auch nicht auf ein leichtes Baumwoll-Schlafshirt verzichten, da man nachts schwitzt und sich leicht erkälten kann. In heißen Nächten hilft ein nasses Handtuch auf dem Bauch beim Einschlafen und eine Wärmflasche mit kaltem Wasser an den Füßen.

Kalte Dusche

5. Kaltstart

Legen Sie Ihre Unterwäsche am Abend ins Gefrierfach und genießen Sie am nächsten Morgen nach der Dusche den angenehm kühlen Stoff auf der Haut. Die Dusche sollte übrigens, auch wenn schon am Morgen Treibhaus-Temperaturen in der Wohnung herrschen, nicht eiskalt sein. Danach schwitzen Sie umso mehr. Besser ist eine lauwarme Dusche.

Mundgeruch trinken

6. Trinken, trinken, trinken

... aber richtig: Mindestens zwei Liter sollten es am Tag sein, wenn Sie viel schwitzen. Am besten Wasser, Saftschorlen ohne Zuckerzusätze oder lauwarme Kräutertees. Den Kaffee-Genuss sollten Sie einschränken und auf Zuckerhaltige Limonaden verzichten, da diese nur noch durstiger machen. Eine Wunderwaffe gegen übermäßiges Schwitzen ist lauwarmer Salbei-Tee, erhältlich in Apotheken und Drogerien.

Mehr Abkühlung gibt es auf der dieser Seite:

Übersicht zu diesem Artikel
Ähnliche Artikel
Stress im Joballtag
Mit unseren Tipps bewahren Sie einen kühlen Kopf und kommen entspannt durch den Tag.
Heuschnupfen
EAT SMARTER verrät 10 Tipps, mit denen Sie Heuschnupfen bekämpfen können.
Wochenmarkt
Das perfekte Wohlfühlwochenende. EAT SMARTER gibt Tipps, wie Sie sich in zwei Tagen entspannen und erholen!
Schreiben Sie einen Kommentar