Die 7 besten Motivations-Tipps fürs Workout | EAT SMARTER
42
0
Drucken
0
7 effektive Wege, sich fürs nächste Workout zu motivierenDurchschnittliche Bewertung: 3.71542

7 effektive Wege, sich fürs nächste Workout zu motivieren

Müdigkeit, Kälte, Regen, Zeitmangel oder das Gefühl, es könnte sich eine Erkältung ankündigen gehören zu den häufigsten Ausreden, um sich vor dem Sport zu drücken. Zeit, sich mit einer Tüte Chips auf das Sofa zu verkrümeln ist seltsamerweise aber immer. Hinterher nagt häufig das schlechte Gewissen am Workout-Verweigerer. Mit diesen Tipps und Tricks lässt sich der innere Schweinehund überlisten und das Hochgefühl nach dem Training genießen.

1. Werden Sie konkret

„Diese Woche mache ich auf jeden Fall mehr Sport“ ist eine viel zu schwammige und damit unverbindliche Aussage. Machen Sie einen Termin mit sich selbst zum Joggen, Workout im Fitness Studio, Kickboxen oder Schwimmen. Tragen Sie den Termin in Ihren Kalender ein und stellen Sie schon am Vorabend Ihre Sporttasche an die Haustür.

Regen

2. Entwerfen Sie einen Plan B

Die Ausrede „es regnet“ gilt nicht für die geplante Jogging-Runde, wenn Sie sich vorher eine Schlechtwetter-Alternative überlegt haben. Schauen Sie rechtzeitig in das Kurs-Programm Ihres Fitness-Studios oder Sportvereins, was zu der angedachten Jogging-Runde angeboten wird. Oder überlegen Sie sich eine andere Indoor-Variante. Damit auch die Alternative motivieren kann, sollte sie Ihnen auf jeden Fall Spaß machen. Ein Step-Aerobic-Kurs ist kein Kick für jemanden, der sich auf dem Stepper langweilt.

3. Verabreden Sie sich

Machen Sie die Laufrunde oder den Besuch eines Fitness-Kurses zum Gemeinschaftserlebnis. Es wirkt ungemein motivierend, wenn Sie sich auf die Verabredung mit einem netten Menschen und den anschließenden Besuch im Lieblings-Lokal freuen können. Positiver Nebeneffekt: Eine Verabredung ist eine Verpflichtung, die Sie nicht leichtfertig absagen können.

4. Speichern Sie die Glücksgefühle

Bewegung an frischer Luft, eine Stunde Yoga oder Auspowern im Studio machen glücklich. Speichern Sie das Hochgefühl, das Sie verschwitzt unter einer erfrischenden Dusche empfinden. Und rufen Sie es jedes Mal ab, wenn sich vor dem Sport die Unlust meldet und die Couch attraktiver scheint. Wecken Sie die Vorfreude auf die angenehme Entspannung nach dem Sport, die Sie später auf dem Sofa genießen können.

5. Motivationsfaktor Mind-Work

Sie haben eigentlich keine Zeit zum Joggen, weil Sie noch an einem Projekt arbeiten oder Ideen für den Junggesellen-Abschied sammeln müssen? Dann verbinden Sie beides miteinander! Laufen ist ideal für die Mind-Work, denn die gute Durchblutung lässt das Gehirn auf Hochtouren laufen. Und jenseits des Schreibtisches sprudeln die Ideen nur so.

6. Belohnen Sie sich

Eine super Motivation fürs Workout oder Training ist eine attraktive Belohnung. Gönnen Sie sich im Anschluss eine ayurvedische Massage, einen ausgiebigen Sauna-Besuch oder eine Beauty-Behandlung.

7. Führen Sie Tagebuch

Ein Trainings-Tagebuch ist nicht nur eine optimale Leistungskontrolle sondern auch für Ihre Motivation wichtig. Das Gefühl, auf der Stelle zu treten ist häufig sehr subjektiv und macht nicht gerade Lust aufs Training. Ein Blick ins Tagebuch verrät aber, dass die Erfolge der letzten Wochen und gibt einen guten Anreiz, um weiter zu machen.  

mfl

Ähnliche Artikel
Phubbing - Pärchen im Bett, beide nutzen ihr Smartphone
So abhängig sind wir vom Smartphone
Zeit sparen beim Kochen
„Keine Zeit“ – das ist eine der häufigsten Ausreden, wenn es darum geht, warum man wieder nicht gekocht hat. Dabei dauert Selberkochen gar nicht so lange. Erst Recht nicht, wenn Sie unseren zehn Tipps zum Zeitsparen folgen.
Jumping Fitness
Trampolinspringen ist nur was für Kinder? Von wegen! Von dem neuen Trendsport Jumping Fitness profitieren vor allem Erwachsene. Das Workout soll höchst effektiv sein!
Schreiben Sie einen Kommentar