Die 7 heißesten Fitness-Trends | EAT SMARTER
9
2
Drucken
2
Die 7 heißesten Fitness-TrendsDurchschnittliche Bewertung: 3.9159

Die 7 heißesten Fitness-Trends

Erinnern Sie sich noch an Escribic? Der Mix aus Aerobic und philippinischem Stockkampf wurde vor mehr als zehn Jahren als neuer Fitness-Trend ausgerufen und ist heute so gut wie vergessen. An welches der neuen Workouts wir uns in ein paar Jahren noch erinnern werden, können wir jetzt noch nicht sagen. Momentan sind CrossFit, Deepwork oder Bodyweight Training jedenfalls schwer angesagt und eine Probestunde wert.

1. Weniger ist mehr

… jedenfalls wenn es um Fitnessgeräte geht. Beim Bodyweight Training oder Training mit dem eigenen Körpergewicht kann ganz auf Hanteln und Co. verzichtet werden, denn es geht darum, mit möglichst wenig Equipment zu trainieren. Wer nur sein eigenes Körpergewicht dabei hat, kann diesen neuen Fitness-Trend überall trainieren, auf Reisen ebenso wie zu Hause. Und muss noch nicht einmal etwas dafür bezahlen. Im Mittelpunkt des neuen Trends stehen viele Fitness-Klassiker wie Klimmzüge, Kniebeugen, Schulterdrücken, Liegestütze und Sit-ups.

HIT

2. All-in-One-Workout

Eines für alles: Bei Body Skills werden alle körperlichen Fähigkeiten (Skills) wie Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit gleichzeitig trainiert. Das Workout besteht aus drei unterschiedlichen Phasen: Los geht’s mit einer Selbstmassage, dann werden Muskeln und Gelenke auf die Anstrengung vorbereitet und im Anschluss gibt es ein intensives Zirkeltraining.

CrossFit

3. Zirkeltraining reloaded

CrossFit, ursprünglich entwickelt für Feuerwehrmänner und Polizisten, gilt als das härteste Zirkeltraining der Welt. Zu der Trainingsmethode, die in verschiedenen Fitness-Disziplinen ausgewogen trainieren soll, gehören Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit, Schnelligkeit, Geschicklichkeit, Balance, Koordination und Genauigkeit. Drei bis vier Übungen werden zehn bis zwanzig Minuten lang so schnell wie möglich im Kreis wiederholt. Das können zum Beispiel Klimmzüge, Liegestütze, Sit-ups und Kniebeugen sein. CrossFit-Stunden sind schnell, hart und abwechslungsreich: Es können mehr als 60 funktionelle Übungen nach Belieben kombiniert werden.

4. Mehr Dehnen geht nicht

Yoga in seinen verschiedensten Stil-Richtungen bleibt ein Mega-Trend. Frisch aus den USA importiert ist Yin Yoga. Eigentlich handelt es sich dabei um eine sanfte Yoga-Variante. Das Ziel des Workouts, Dehnpositionen fünf Minuten oder länger zu halten entpuppt sich für die meisten Praktizierenden allerdings als sehr anstrengend.

5. Manche mögen’s hart

Der Boot Camp-Trend schwappte schon einmal nach Deutschland, nun erlebt er ein Revival. Wer eine harte Ansage braucht, um Höchstleistungen zu erreichen, ist bei dem intensiven Workout im Stil einer US-amerikanischen Militär-Ausbildung genau richtig. Der Coach tritt auf wie ein Drill-Instructor, schreit die Teilnehmer an und setzt alles daran, sie an ihre Grenzen zu treiben. Ein Boot Camp kann sowohl im Studio als auch – noch authentischer – im Freien stattfinden.

6. Entspannung mit Action

Wer im Flow ist, schüttet Glückshormone aus. Darum geht’s bei Deepwork. Das Ganzkörpertraining kombiniert Elemente aus Yoga, fernöstlichen Philosophien wie der Yin-und-Yang-Lehre, funktionale Kraftübungen und Cardiotraining miteinander. Dabei sollen die Teilnehmer in einen Flow kommen, der den Kopf frei macht und Glückshormone ausschüttet. Mit Gemütlichkeit ist das Glück hier aber nicht zu haben: Deepwork ist ein actionreiches Entspannungs-Workout zu House-Musik.

7. Jeder kämpft für sich allein

Ein heißer Fitness-Trend ist das Personal Training, das sich dem steigenden Bedürfnis nach individueller Betreuung beim Workout anpasst. Einen Trainer ganz für sich allein zu haben und je nach Belieben draußen zu trainieren ist wesentlich angenehmer und effektiver, als im überfüllten Studio zu schwitzen – wenn man es sich leisten kann. Aber auch hier ist eine Neuheit in Sicht: Der Trend geht dazu, sich mit Gleichgesinnten einen Personal Trainer zu teilen.

mfl

Ähnliche Artikel
Yoga ist in Hollywood ein heißer Trend, die Matte unter dem Arm ein beliebtes Accessoire bei Stars und Sternchen. EAT SMARTER stellt die 10 größten Yoga-Streber vor.
Doga
Mit Mops auf die Matte, zum Lachen ins Yoga-Studio oder die eigene Mitte bei wummernden Techno-Beats finden: Das sind die 5 schrägsten Yoga-Trends.
Kopfüber die Muskeln stärken? Beim Anti-Gravity-Yoga ist das normal. EAT SMARTER stellt Ihnen den Yoga-Trend vor.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Ich bin eine die es beim Training richtig spüren mag deswegen liebe ich Crossfit Training. Ich gehe in München immer zum Uwe bei Happy Moves er hat ein eigenes Cross Fit Training ,,intensive Moves" zusammen gestellt was super effektiv ist und trotzdem spaß macht.
 
und wo finde ich Bootcamps die bezahlbar sind ?